Audi verlängert Prämie für Umstieg auf neueste Effizienztechnologien

  • Aktion für Ersatz von Diesel-Fahrzeugen der Abgasnorm Euro 1 bis 4
  • Modell und Antriebstechnologie des Neufahrzeugs bestimmt Prämienhöhe
  • Zusatzförderung für Umstieg auf Plug-In-Hybrid-Modelle und g-tron-Varianten

Es ist ein attraktiver Anreiz, auf moderne und umweltfreundlichere Automobile umzusteigen: Die AUDI AG verlängert ihre Prämie für Kunden, die von ihrem bisherigen Automobil mit Dieselmotor der Abgasnorm Euro 1 bis Euro 4 auf einen Audi mit Euro 6-Standard wechseln. Der Preisvorteil ist modellabhängig gestaffelt – je nach Fahrzeugklasse des gewählten Neuwagens beträgt er zwischen 3.000 Euro und 10.000 Euro. Wählt der Kunde einen Audi mit alternativem Antrieb wie Plug-In-Hybrid-Technologie oder ein mit Erdgas betriebenes g-tron-Modell, profitiert er zusätzlich. Die Verlängerung der Prämie startet zum 1. Januar 2018 in Deutschland und geht bis zum 31. März 2018.

Die von Audi angebotene Prämie richtet sich an alle Fahrer eines Diesel-Fahrzeugs der Abgasnorm Euro 1 bis Euro 4 – unabhängig von Modell und Marke. Das Altfahrzeug wird stillgelegt und verschrottet. Es muss nicht immer ein Neuwagen sein: Wechselt der Kunde auf einen jungen Audi-Gebrauchtwagen, unterstützt das Unternehmen ebenfalls mit attraktiven Konditionen. Die Zusage der von der AUDI AG finanzierten Prämie erfolgt direkt über die Audi-Händler; eine gesonderte Beantragung ist nicht erforderlich.

Kunden, die sich für einen Audi mit besonders emissionsarmer Technologie entscheiden, profitieren zusätzlich – etwa beim Kauf eines Audi e-tron-Modells mit Plug-In-Hybrid-Antrieb: Sofern die Förderbedingungen für den staatlichen „Umweltbonus“ erfüllt sind, erhält der Kunde diesen zusätzlich zur Audi-Prämie. Das ist beim Audi A3 e-tron der Fall.

Für künftige Fahrer eines Audi A4 Avant g-tron* oder Audi A5 Sportback g-tron** beträgt die Neuwagen-Förderung jeweils 9.500 Euro. Im Gasbetrieb und mit S tronic stoßen die beiden Modelle fast ein Fünftel weniger CO2 aus als im Benzinbetrieb. Dieser Wert steigert sich weiter mit dem grünen Kraftstoff Audi e-gas: Damit emittieren die Audi g-tron-Modelle 80 Prozent weniger CO2 als ein Benziner in der gleichen Leistungsklasse. ***.

Fragen zu den Konditionen der Umweltprämie beantwortet der Audi Kundenservice (E-Mail: kundenbetreuung@audi.de).

*Audi A4 Avant g-tron:
CNG-Verbrauch kg/100 km: 4,4 – 3,8;
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,5 – 5,5;
CO2-Emission kombiniert in g/km (CNG): 117 – 102;
CO2-Emission kombiniert in g/km: 147 – 126

**Audi A5 Sportback g-tron:
CNG-Verbrauch in kg/100 km: 4,3 – 3,8;
Kraftstoffverbrauch kombiniert in l/100 km: 6,4 – 5,6;
CO2-Emission kombiniert in g/km (CNG): 115 – 102;
CO2-Emission kombiniert in g/km (Benzin): 144 – 126

***Im reinen Gasbetrieb (CNG) mit einer Well-to-Wheel-Betrachtung (Umweltbilanz, die Kraftstoff-Produktion und Fahrbetrieb des Autos einbezieht) im Vergleich zu einem entsprechenden Modell der gleichen Leistungsklasse mit konventionellem Benzinmotor

Angaben zu den Kraftstoffverbräuchen und CO2-Emissionen bei Spannbreiten in Abhängigkeit vom verwendeten Reifen-/Rädersatz sowie von der Getriebevariante. Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem ‘Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen’ entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Str. 1, 73760 Ostfildern-Scharnhausen (www.dat.de) unentgeltlich erhältlich ist.

%d Bloggern gefällt das: