50 Jahre “Schnellbergungswagen”: Eine revolution√§re Erfindung feiert Geburtstag

Schnellbergungswagen

Der Schnellbergungswagen der Bj√∂rn Steiger Stiftung gilt als Prototyp des heutigen “Vorausr√ľstwagens” der Feuerwehr und war damals eine Sensation.

Winnenden (ots) – Vor 50 Jahren, am 15. Mai 1974, stellte die in Winnenden ans√§ssige Bj√∂rn Steiger Stiftung den ersten “Schnellbergungswagen” bei der Stuttgarter Feuerwehr in den Dienst und revolutionierte damit die Bergung von eingeklemmten Unfallopfern im Stra√üenverkehr. Weil die damaligen “R√ľstwagen” der Feuerwehr n√§mlich zwar mit Bergungsger√§t ausgestattet, dabei aber gro√ü wie LKW und nicht gel√§ndeg√§ngig waren, hatten sie kaum eine Chance, schnell zwischen den haltenden Fahrzeugen hindurch oder √ľber unwegsames Gel√§nde zum Unfallort zu gelangen. Unz√§hlige Menschenleben konnten dadurch nicht gerettet werden.

Die Stuttgarter Feuerwehr geht daher Anfang der 70er-Jahre auf den Esslinger Motorsport-Journalisten und T√ľftler Eberhard Hemminger zu und bittet ihn um die Konstruktion eines neuartigen Fahrzeugs. Jenes Fahrzeug sollte klein und wendig und dennoch mit allem ausgestattet sein, was es f√ľr die Bergung von Unfallopfern braucht. Finanziell unterst√ľtzt wird Hemminger durch die Bj√∂rn Steiger Stiftung – der Stiftungsgr√ľnder Siegfried Steiger war sofort angetan von der Idee.

Es sei ein “sehr ausgekl√ľgeltes System” gewesen, erinnert sich der Zeitzeuge Harald Pfl√ľger. “Es war toll f√ľr die Feuerwehr! Das Fahrzeug hatte einen 5,90 Meter hohen, ausfahrbaren Lichtmast und war somit schon von weitem erkennbar, auch wenn es hinter einer Kuppe fuhr. Dazu verf√ľgte es √ľber mehrere Scheinwerfer und hatte s√§mtliches Arbeitsger√§t f√ľr die Bergung eingebaut”, so der ehemalige Kommandant der Winnender Feuerwehr. Bis zu 165 Stundenkilometer und buchst√§blich √ľber Stock und Stein habe der Schnellbergungswagen fahren k√∂nnen.

Insgesamt zw√∂lf dieser Schnellbergungswagen finanzierte die Bj√∂rn Steiger Stiftung zwischen 1974 und 1984, bis 2001 waren die Modelle f√ľr die Feuerwehr im Einsatz.

Zwar sind jene Schnellbergungswagen heute nicht mehr “im Dienst”. Sie gelten aber unbestritten als der Prototyp und Vorreiter f√ľr die heutigen “Vorausr√ľstwagen” der Feuerwehr und waren seinerzeit ein schnelles und effizientes Werkzeug, das unz√§hligen Unfallopern das Leben rettete und der Feuerwehr den Rettungseinsatz enorm erleichterte.

Historische Fotos gibt es unter diesem Link:

 

Original-Content von: Bj√∂rn Steiger Stiftung, √ľbermittelt durch news aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren: