1.522 junge Frauen und Männer starten bei Volkswagen in Berufsausbildung und duales Studium

1.522 junge Frauen und Männer starten bei Volkswagen in Berufsausbildung und duales Studium

Das Foto entstand beim Ausbildungsstart im Vorjahr in der Volkswagen Arena in Wolfsburg. Die Fahrzeuge im Vordergrund sind der neue Polo (r.) und der Golf GTI First Decade (l.), den 13 Auszubildende von Volkswagen und Sitech nach eigenen Vorstellungen entworfen, entwickelt und aufgebaut haben. Das unverkäufliche GTI-Unikat haben die Nachwuchskräfte aus sechs Berufen im Mai 2017 beim GTI-Treffen am Wörthersee (Österreich) vor Zehntausenden von Autofans vorgestellt.

„Mit der Ausbildung bei Volkswagen steht den jungen Kolleginnen und Kollegen die Zukunft offen: neue Technologien, neue Arbeitswelten, neue Perspektiven.

„Volkswagen wird immer mehr zum Mobilitätsanbieter. Das Auto spielt dabei unverändert die zentrale Rolle, und wir bieten viele zukunftsorientierte Ausbildungs­gänge an. Das sehen offensicht­lich auch viel junge Leute so und bewerben sich bei uns“, sagt Martin Rosik, Personal­leiter der Marke Volkswagen. „Wir bieten eine sehr gute Aus­­­­­bildung und viele Entwicklungschancen. Von unseren Auszubildenden und Studenten erwarten wir Einsatzbereitschaft, Lern­begeisterung, Teamgeist, und Offenheit für Neues.“

„Mit der Ausbildung bei Volkswagen steht den jungen Kolleginnen und Kollegen die Zukunft offen: neue Technologien, neue Arbeitswelten, neue Perspektiven. Wer dabei motiviert, wissensdurstig und teamorientiert ist, der findet bei Volkswagen eine starke Gemeinschaft und ein gutes Arbeits­klima. Für uns ist Ausbildung eine Herzensangelegenheit, denn gerade mit Blick auf die neuen Herausforderungen in der Branche liegt in einer starken Berufsausbildung ein Schlüssel für den Erfolg von morgen“, sagt Betriebs­rat Gerardo Scarpino, zuständig für Berufs­­ausbildung und Weiterbildung.

Die stärkste Gruppe bei den Technik-Berufen stellen die 385 Elektroniker-Auszubildenden für Automatisierungstechnik, Fachinformatik und IT-Systemelektronik. Danach folgen die Industriemechaniker (214), die Mechatroniker (180), und die Kraftfahrzeugmechatroniker mit Fachkräften für System- und Hochvolttechnik (166). Im kaufmännischen Bereich sind es die Industrie­kaufleute (62) und die Kaufleute für Büromanagement (59).

Die neuen Auszubildenden und dualen Studenten 2018 nach Standorten:
Wolfsburg: 604, Kassel: 199, Hannover: 199, Emden: 119, Braunschweig: 111, Zwickau: 109, Salzgitter: 102, Osnabrück: 40, Chemnitz: 33, Gläserne Manufaktur Dresden: 6.

Achtung: Das Bewerbungsende für das Ausbildungsjahr 2019 rückt näher!
Die Bewerbungsfrist für das nachfolgende Ausbildungsjahr 2019 läuft beiVolkswagen Sachsen für das Fahrzeugwerk Zwickau, das Motorenwerk Chemnitz und die Gläserne Manufaktur in Dresden am 30. September 2018 ab. Die Volkswagen Standorte in Niedersachsen und Hessen nehmen noch bis zum 31. Oktober 2018 Bewerbungen an. Weitere Informationen zur Ausbildung bei Volkswagen gibt es unter www.volkswagen-karriere.de. Interessenten können Volkswagen auch via Facebook kontaktieren: www.facebook.com/volkswagen.karriere.

übermittelt durch die Volkswagen AG

%d Bloggern gefällt das: