Volvo Cars und Plugsurfing bieten europaweiten Ladeservice für Elektromodelle

Volvo Plugsurfing

Der schwedische Premium-Automobilhersteller kooperiert mit dem Ladeservice-Anbieter Plugsurfing und bietet Kunden so einen einfachen Zugang zu mehr als 200.000 Ladepunkten.

  • Zugang zu mehr als 200.000 Ladepunkten
  • Einfach laden per Ladeschlüssel und Smartphone-App
  • Plugsurfing-Konto bei Volvo XC40 Recharge P8 AWD inklusive

Wer sich für ein vollelektrisches Volvo Modell entscheidet, lädt künftig europaweit unkompliziert: Der schwedische Premium-Automobilhersteller kooperiert mit dem Ladeservice-Anbieter Plugsurfing und bietet Kunden so einen einfachen Zugang zu mehr als 200.000 Ladepunkten in ganz Europa. Damit spricht auch nichts mehr gegen eine lange, grenzüberschreitende Fahrt quer über den Kontinent. Bereits vor dem Start des Volvo XC40 Recharge P8 AWD zum Jahresende 2020 nimmt sich das Unternehmen damit einer der größten Sorgen von E-Auto-Interessenten an: einer unzureichenden und limitierten Ladeinfrastruktur.

Bei jedem vollelektrischen Volvo Recharge Modell in Europa ist künftig automatisch auch ein Plugsurfing-Konto inkludiert. Dadurch erhalten die Kunden Zugang zum gesamten europäischen Ladenetz des Unternehmens – ein zusätzliches Abonnement oder ein Vertrag mit einem nationalen Ladepunkt-Betreiber sind nicht erforderlich, ebenso nicht unzählige nationale Abos. Die Plattform von Plugsurfing, einem der größten und schnell wachsenden Ladenetz-Provider in Europa, bietet dabei auch Zugang zu weiteren ladebezogenen Diensten, die zu einem späteren Zeitpunkt hinzugefügt werden können.

„Der Plugsurfing-Service deckt alle Lade- und Fahrbedürfnisse ab: das tägliche Pendeln, das Laden vor Ort und sogar Fernreisen“, erklärt Björn Annwall, Head of EMEA bei Volvo Cars. „Diese Freiheit macht das Fahren eines vollelektrischen Volvo Modells noch angenehmer und müheloser.“

Einfacher Zugang per Smartphone-App

Kunden starten das Aufladen an einem der derzeit über 200.000 unterstützten Ladepunkte in 38 europäischen Ländern entweder kontaktlos mit einem Ladeschlüssel oder direkt über die Plugsurfing Smartphone-App. Alle Ladevorgänge werden automatisch registriert und monatlich mit dem Kunden abgerechnet, wobei Plugsurfing bewusst auf ein Abonnement verzichtet und so höchste Flexibilität bietet.

Die Plugsurfing-App informiert auch über Standort, Echtzeit-Verfügbarkeit und Ladegeschwindigkeit von Stationen. Diese praktischen Angaben werden über das auf dem Betriebssystem Android basierende Volvo Infotainment-System sogar direkt ins E-Fahrzeug geliefert. Die App zeigt darüber hinaus auch Preisinformationen für jeden Ladepunkt an, was den Prozess transparent macht.

Nachhaltigkeit steht bei Volvo Cars und auch Plugsurfing im Fokus. Das Unternehmen setzt bei Lieferanten bevorzugt auf Firmen, die mit erneuerbaren Energien arbeiten. „Genauso wie Volvo Cars legen wir großen Wert auf Nachhaltigkeit und auf einfaches Aufladen“, erläutert Anne Jalkala, CEO von Plugsurfing. „Zusammen mit Volvo Cars wollen wir die Elektrifizierung vorantreiben und zu einer emissionsfreien Mobilität beitragen.“

Vollelektrischer Pionier

Der Volvo XC40 Recharge P8 AWD, der im weiteren Jahresverlauf auf den Markt rollt, ist das erste vollelektrische Modell des Unternehmens. Das allradgetriebene Kompakt-SUV, das über je einen 150 kW (204 PS) starken Elektromotor an jeder Achse verfügt und eine Reichweite von 400 Kilometern (WLTP) bietet, startet als erstes Volvo Modell auch mit dem Plugsurfing-Service. An einer der vielen Schnellladestationen im Ladenetz lässt sich die Batterie des Elektrofahrzeugs innerhalb von 40 Minuten zu 80 Prozent aufladen.

In den kommenden Jahren wird Volvo Cars weitere vollelektrische Modelle auf den Markt bringen. Bis zum Jahr 2025 soll das weltweite Verkaufsvolumen zu 50 Prozent aus vollelektrischen Fahrzeugen bestehen, der Rest aus Hybridfahrzeugen.

Volvo XC40 Recharge P8 AWD

Stromverbrauch kombiniert: 22,0 kWh/100 km
CO2-Emissionen kombiniert: 0 g/km
Effizienzklasse: A+

%d Bloggern gefällt das: