Vignetten 2019: √Ėsterreich und Schweiz erh√∂hen Preise

Vignetten 2019: √Ėsterreich und Schweiz erh√∂hen Preise

Autofahrer, die regelm√§√üig ins benachbarte Ausland fahren, k√∂nnen bereits ab 1. Dezember die Vignetten 2019 f√ľr √Ėsterreich, Slowenien und die Schweiz nutzen.

M√ľnchen (ots) – Autofahrer, die regelm√§√üig ins benachbarte Ausland fahren, k√∂nnen bereits ab 1. Dezember die Vignetten 2019 f√ľr √Ėsterreich, Slowenien und die Schweiz nutzen. Alle Jahresvignetten 2018 sind noch bis einschlie√ülich 31. Januar 2019 g√ľltig.

Wie die ADAC Reisen und Medien GmbH mitteilt, haben sich die √∂sterreichischen Mautgeb√ľhren f√ľr 2019 leicht erh√∂ht. Der neue Preis f√ľr die Pkw-Jahresvignette betr√§gt 89,20 Euro (+ 1,90 Euro), f√ľr zwei Monate 26,80 Euro (+ 60 Cent) und das 10-Tages-Pickerl kostet jetzt 9,20 Euro (+ 20 Cent). Auch Motorradfahrer m√ľssen in √Ėsterreich 2019 tiefer in die Tasche greifen: Die Jahresvignette kostet nun 35,50 Euro (+ 80 Cent), die Zwei-Monats-Vignette 13,40 Euro (+ 30 Cent) und die Zehn-Tages-Vignette 5,30 Euro (+ 10 Cent). Auch in der Schweiz wurden die Preise erh√∂ht. Die Jahresvignette der Eidgenossen kostet seit Oktober 36,50 Euro (+ 75 Cent). In Slowenien hingegen bleiben die Preise auch 2019 stabil, ein Jahr Pkw-Maut kostet weiterhin 110 Euro, ein Monat 30 Euro und sieben Tage 15 Euro.

Zum klassischen “Klebe-Pickerl” gibt es in √Ėsterreich auch eine digitale Alternative. Die ist allerdings nichts f√ľr Kurzentschlossene. Der Grund: Kunden haben in Europa bei jeder Bestellung das Recht, innerhalb von zwei Wochen vom Kauf zur√ľckzutreten. Dazu wird mit drei Tagen Postlaufzeit gerechnet und deshalb ist die digitale Vignette erst ab dem achtzehnten Tag nach dem Kauf g√ľltig.

Wer nicht “kleben” und trotzdem nicht 18 Tage warten will, kann die digitale Vignette auch bei einer ADAC Gesch√§ftsstelle erwerben – denn nur beim Direktkauf entf√§llt die gesetzliche Sperrfrist und die Vignette ist sofort g√ľltig.

Unabh√§ngig von der Vignette ist auf bestimmten Streckenabschnitten in √Ėsterreich zus√§tzlich eine Sondermaut zu zahlen. F√ľr Brenner-, Tauern- und Pyhrnautobahn, Arlberg- und Karawankentunnel gibt es im Vorverkauf ebenfalls digitale Tickets, mit denen die Mautstelle ohne anzuhalten passiert werden kann.

Die Klebevignetten f√ľr √Ėsterreich sind ab 22. November, f√ľr Tschechien, Slowenien und die Schweiz ab 1. Dezember in allen ADAC Gesch√§ftsstellen und im Internet unter www.adac-shop.de sowie telefonisch unter 0 800 5 10 11 12 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr) erh√§ltlich.

√úber die ADAC SE:

Die ADAC SE mit Sitz in M√ľnchen ist eine Aktiengesellschaft europ√§ischen Rechts, die mobilit√§tsorientierte Leistungen und Produkte f√ľr ADAC Mitglieder, Nichtmitglieder und Unternehmen anbietet. Der Konzern besteht aus 34 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC Versicherung AG, der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG, der ADAC Finanzdienste GmbH, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Medien und Reise GmbH. Als wachstumsorientierter Marktteilnehmer treibt die ADAC SE die digitale Transformation √ľber alle Gesch√§fte voran und setzt dabei auf Innovation und zukunftsf√§hige Technologien. Im Gesch√§ftsjahr 2017 hatte die ADAC SE rund 3400 Mitarbeiter und erzielte einen Umsatz von 1,165 Mrd. Euro sowie einen Gewinn nach Steuern von 63,3 Mio. Euro.

Original-Content von: ADAC SE, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: