Umfrage: Raus mit dem Diesel?

Deutliche Mehrheit gegen Diesel in Innenstädten / Skandal-Serie reißt nicht ab / Vorausschauend und innovativ denken Рauch im Sinne der nächsten Generationen

Umfrage: Raus mit dem Diesel?

Das Umfrage-Ergebnis. Die Mehrheit ist gegen Diesel in Innenstädten.

Soll es f√ľr Dieselfahrzeuge ein Einfahrverbot in Innenst√§dte und besonders belastete Gebiete geben? “Ja, das ist √ľberf√§llig”, sagen 60 Prozent der Teilnehmer einer aktuellen Umfrage der Sparkassen DirektVersicherung AG (S-Direkt). Sechs Prozent sind ebenfalls daf√ľr, gestehen aber noch eine √úbergangszeit zu.

Jetzt ist es passiert: Ein erstes Fahrverbot f√ľr den Diesel wurde ausgesprochen. Das Verwaltungsgericht Stuttgart sprach sich klar f√ľr die Luftreinhaltung in der Schwaben-Metropole aus. Der massiven Luftverschmutzung m√ľsse man im Zweifel mit einer Verbannung von Diesel-Fahrzeugen entgegentreten, befanden die Richter. Ausl√∂ser dieses Urteils war eine beispiellose Klage-Serie der Deutschen Umwelthilfe gegen gleich sechs St√§dte in NRW, Frankfurt am Main – und eben Stuttgart. Doch auch in M√ľnchen wird man nun nachdenklich. OB Reiter lie√ü in diesen Tagen verlauten, dass Zufahrtsbeschr√§nkungen f√ľr dieselbetriebene Fahrzeuge nicht ausgeschlossen sind.

Was denken die Deutschen?

Dieselfahrzeuge haben schon lange den Ruf, einerseits “Dreckschleudern”, aber andererseits g√ľnstig im Verbrauch und damit CO2-sparsam zu sein. Neueste Praxistests sollen ergeben haben, dass auch Autos nach Euro-6-Norm die Grenzwerte von 80 Milligramm Stickoxid mit mehr als 500 Milligramm deutlich √ľberschritten haben. “Ein Test mit nur 15 Fahrzeugen und einer Gesamtstrecke von 6.400 km ist jedoch bei weitem nicht ausreichend”, sagt Dr. J√ľrgen Cramer, Vorstandsmitglied der Sparkassen DirektVersicherung, die einer der f√ľhrenden Direktanbieter f√ľr Autoversicherungen in Deutschland ist.

“Au√üerdem wirft ein Diesel speziell beim Beschleunigen oder bei hohem Tempo wesentlich mehr Stickoxide aus als unter k√ľnstlichen Laborbedingungen. Und dies ist in der Regel ja kein Problem in den Innenst√§dten”, so Cramer weiter. Bevor also tats√§chlich Fahrverbote ausgesprochen w√ľrden, m√ľsse eine angemessene wissenschaftliche Klarheit sichergestellt werden.

Umfrage-Ergebnis eindeutig

Die deutliche Mehrheit der Umfrage – insgesamt 66 Prozent – spricht sich f√ľr Zufahrtsverbote in Innenst√§dte aus, 30 Prozent der Befragten halten es allerdings f√ľr unzumutbar im Hinblick auf private Fahrer und vor allem Gewerbebetriebe, also z. B. Lieferanten, die ja zum Gro√üteil mit Dieselfahrzeugen und in Innenst√§dten unterwegs sind.

“Wir k√∂nnen die Probleme von Dieselnutzern nachvollziehen, doch auch im Sinne der Umwelt muss etwas passieren”, sagt Cramer. Es m√ľsse mit aller Kraft auf innovative und nachhaltige Verkehrskonzepte gesetzt werden – mit einer zumutbaren √úbergangszeit. “Eines sch√∂nen Tages werden k√ľnftige Generationen kopfsch√ľttelnd auf unsere Zeit zur√ľckblicken und nicht verstehen, warum die deutsche Autoindustrie nicht fr√ľher und intensiver in moderne Antriebstechnologie investiert hat”, gibt Cramer zu bedenken. Allen voran sollten sich politische Entscheider und die Automobilindustrie auf neue technische L√∂sungen fokussieren. Es bleibt also abzuwarten, was der bevorstehende Diesel-Gipfel bringt.

+++
Das Umfrage-Ergebnis. Die Sparkassen DirektVersicherung hat ihre Kunden und Website-Besucher gefragt: “Feinstaub in den St√§dten ist ein zunehmendes Problem. Finden Sie, dass Diesel-Fahrzeugen die Zufahrt in Innenst√§dte und besonders belastete Gebiete komplett untersagt werden sollte?” (siehe Grafik)

Die Sparkassen DirektVersicherung AG ist als Pionier der Direktversicherer seit √ľber 20 Jahren am Markt. Ihr Motto ist das 3-S-Konzept: 1) Sparpreise, 2) Service und 3) Sicherheit. Was bedeutet das f√ľr Kundinnen und Kunden? 1) Die g√ľnstigen Preise werden regelm√§√üig von unabh√§ngigen Instituten wie der Stiftung Warentest / Finanztest best√§tigt. 2) Freundliche, kompetente Mitarbeiter/innen beantworten alle Kundenanfragen pers√∂nlich. Das Service Center ist vom T√úV Rheinland zertifiziert. Die Quote der Kundenzufriedenheit liegt Jahr f√ľr Jahr bei nahezu 100 %. 3) Die Sparkassen DirektVersicherung AG geh√∂rt zur Sparkassen-Organisation, der gr√∂√üten deutschen Finanzdienstleistungsgruppe – und steht somit auf einer sicheren, vertrauensw√ľrdigen Basis.

www.facebook.com/sdv24

Firmenkontakt
Sparkassen DirektVersicherung AG
Dr. J√ľrgen Cramer
Kölner Landstraße 33
40591 D√ľsseldorf
0211 / 729 84 01
juergen.cramer@sparkassen-direkt.de
http://www.sparkassen-direkt.de

Pressekontakt
Sparkassen DirektVersicherung
Dr. J√ľrgen Cramer
Kölner Landstraße 33
40591 D√ľsseldorf
0211 / 729 84 01
juergen.cramer@sparkassen-direkt.de
http://www.sparkassen-direkt.de

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: