Tanken wird immer teurer / Entwicklung auf dem √Ėlmarkt treibt die Preise

Tanken wird immer teurer

Entwicklung auf dem √Ėlmarkt treibt die Preise.

M√ľnchen (ots) – Die Kraftstoffpreise steigen und steigen. Gegen√ľber der vergangenen Woche kletterte der Preis f√ľr einen Liter Super E10 nach Angaben des ADAC um 2,7 Cent auf durchschnittlich 1,461 Euro. Diesel-Kraftstoff verteuerte sich ebenfalls um 2,7 Cent je Liter und kostet derzeit im Tagesmittel 1,300 Euro.

Verantwortlich f√ľr den Anstieg sind erneut die Entwicklungen am Roh√∂lmarkt. Dort kennen die Preise derzeit nur eine Richtung. Seit Februar ist der √Ėlpreis f√ľr ein Barrel der Sorte Brent um rund 25 Prozent auf √ľber 80 Dollar gestiegen.

Der ADAC empfiehlt Autoreisenden, den Tank nach M√∂glichkeit sp√§tnachmittags oder abends zu f√ľllen. Dann sind die Spritpreise erfahrungsgem√§√ü am niedrigsten. Grunds√§tzlich lohnt es sich, vor dem Tanken die aktuellen Kraftstoffpreise zu vergleichen und gezielt beim g√ľnstigsten Anbieter in der N√§he zu tanken. Unterst√ľtzung liefert dabei die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausf√ľhrliche Informationen zum Kraftstoffmarkt gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: