Tanken im Februar 2021 sp√ľrbar teurer

Tanken im Februar 2021 teurer

Sowohl Benzin als auch Diesel verteuerten sich im Mittel im Vergleich zum Januar um jeweils 4,3 Cent je Liter.

M√ľnchen (ots) –¬†Der Preisanstieg an den deutschen Tankstellen hat sich im Februar fortgesetzt. Sowohl Benzin als auch Diesel verteuerten sich im Mittel im Vergleich zum Januar um jeweils 4,3 Cent je Liter. Dies zeigt die monatliche ADAC Auswertung der Kraftstoffpreise. Danach mussten die Fahrer von Benziner-Pkw im Monatsmittel 1,394 Euro je Liter Super E10 bezahlen. Diesel kostete im Schnitt 1,276 Euro.

Teuerster Tag zum Tanken war f√ľr beide Sorten der 28. Februar: Am letzten Tag des Monats kostete ein Liter Super E10 im Tagesmittel 1,440 Euro. Dieselfahrer mussten 1,313 Euro je Liter bezahlen. G√ľnstigster Tanktag war der 2. Februar mit 1,364 Euro f√ľr einen Liter E10 und 1,239 Euro f√ľr einen Liter Diesel. Seit dem Neujahrstag haben sich Super E10 bis Ende Februar bereits um 11,6 Cent und Diesel um 9,8 Cent verteuert.

Die Verteuerung der Kraftstoffpreise im Februar ist laut ADAC ma√ügeblich auf den Preisanstieg am Roh√∂lmarkt zur√ľckzuf√ľhren. So kletterte der Preis f√ľr ein Barrel Roh√∂l der Sorte Brent innerhalb des letzten Monats um rund 10 auf derzeit rund 66 Dollar.

Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, vor dem Tanken die Spritpreise der jeweiligen Anbieter zu vergleichen. Wer die teils erheblichen Preisunterschiede zwischen verschiedenen Tankstellen und Tageszeiten nutzt, spart bares Geld. Laut Club ist Tanken in der Regel zwischen 18 und 22 Uhr am g√ľnstigsten. Unkomplizierte und schnelle Hilfe bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausf√ľhrliche Informationen zum Kraftstoffmarkt und aktuelle Preise gibt es auch unter www.adac.de/tanken.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: