So wird das Auto fr√ľhlingsfit – von Innenraumreinigung bis Reifenwechsel

Auto Innenraumreinigung

Der ADAC gibt Tipps zu Autowäsche, Innenraum- und Motorpflege sowie zum Reifenwechsel.

M√ľnchen (ots) –¬†Vor der ersten Ausfahrt nach der Wintersaison sollte auch das Auto fr√ľhlingsfit gemacht werden. Der ADAC gibt Tipps zu Autow√§sche, Innenraum- und Motorpflege sowie zum Reifenwechsel.

Autowäsche mit Vorwäsche

Um die Salzkruste aus dem Winter von der Karosserie zu entfernen, sollten Autofahrer vor der Einfahrt in die Waschanlage eine Vorwäsche machen, zum Beispiel mit einem Dampfstrahler. Hartnäckiger Schmutz auf dem Autolack weicht auf und verhindert, dass Schmutzpartikel, Sand und Steinchen bei der Wäsche wie Schmirgelpapier wirken und Kratzer entstehen können. Einfache Standard-Waschprogramme im Anschluss sind aus Sicht des ADAC ausreichend.

Scheiben reinigen

Insbesondere die Windschutzscheibe sollte sorgf√§ltig gereinigt werden, von innen sowie von au√üen. F√ľr einen guten Durchblick sollten Autofahrer auch die Scheibenwischerbl√§tter kontrollieren, denn diese k√∂nnen verschlissen sein. Wenn der Gummi br√ľchig ist oder die Bl√§tter schmieren, sollten die Wischer ausgetauscht werden. Die Seitenscheiben f√§hrt man vor der Innenreinigung ein St√ľck nach unten, um auch an die obersten Bereiche heranzukommen, die sonst unter den Dichtungen verborgen liegen.

Tipp: Wer die Scheiben innen senkrecht und außen waagerecht säubert, erkennt Schlieren leichter und kann gezielter nacharbeiten.

Kunststoffleisten und T√ľrgummis pflegen

Die Reinigung ausgeblichener Zierleisten aus Kunststoff funktioniert gut mit einem Kunststoffreiniger, danach wird mit einer Tiefenpflege dunkler nachgef√§rbt. Die gereinigten Gummiabdichtungen der T√ľr sollten mit einem Pflegemittel aus dem Autofachhandel behandelt werden.

Innenraum säubern

Gegebenenfalls k√∂nnen Gummifu√ümatten gegen Sommermatten ausgetauscht werden. Auch der Fu√üraum sollte gr√ľndlich getrocknet und gereinigt, Sitze und Boden gesaugt werden. Mit einer schmalen Staubsaugerd√ľse k√∂nnen Zwischenr√§ume erreicht werden. Vorsicht bei weicheren Kunststoffen: Die harte D√ľse kann Kratzer verursachen. Mit Auto-Innenreiniger und Mikrofasertuch werden Armaturen, Sitzpolster und Verkleidungen aus Stoff von Schmutz befreit. Sitzt dieser tiefer, kommt ein Nasssauger zum Einsatz, nachdem die betreffenden Stellen mit Reiniger eingespr√ľht wurden. F√ľr das Reinigen, Aufbereiten und Pflegen von Kunststoff- und Glattlederfl√§chen eignet sich Cockpitspray.

Ballast abwerfen

Nach dem Ende der Skisaison sollten Dachboxen und Skiträger abmontiert werden, denn sie erhöhen den Verbrauch: Auf der Autobahn belastet eine Dachbox den Geldbeutel mit bis zu 20 Prozent Mehrverbrauch. Der Grundträger allein kann den Verbrauch um rund 5 Prozent ansteigen lassen. Als Faustregel gilt: Pro 100 Kilogramm sind es bis zu 0,3 Liter mehr Sprit auf 100 Kilometern. Zusätzliche Ladung wie Schneeketten, Streusplit, Eiskratzer und Besen haben jetzt ebenfalls Sommerpause.

Alle Fl√ľssigkeiten und die Beleuchtung pr√ľfen

Autofahrer sollten auch einen Blick unter die Motorhaube werfen und √Ėl, K√ľhlwasser sowie die Scheibenwaschanlage kontrollieren bzw. gegebenenfalls Fl√ľssigkeit nachsch√ľtten. In der frostfreien Zeit reicht ein Scheibenreinigerzusatz. Aber Achtung: Manchmal l√§sst sich dieser nicht mit dem Frostschutzmittel mischen, das noch in der Waschanlage vorhanden ist. Au√üerdem empfiehlt der ADAC die Beleuchtung zu pr√ľfen.

Reifenwechsel

Nach der Faustregel von O(ktober) bis O(stern) steht jetzt der Reifenwechsel auf Sommerreifen an. Der Club r√§t, vor der Montage die Profiltiefe zu messen: Bei weniger als drei Millimetern sollten neue Reifen aufgezogen werden. Nach dem Reifenwechsel m√ľssen die Radschrauben nach etwa 100 bis 200 Kilometern nachgezogen werden.

Weitere Tipps zur Autopflege im Fr√ľhling gibt es hier.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: