Preisunterschiede beim Tanken geringer als im Juni 2018

Preisunterschiede beim Tanken geringer als im Juni 2018. Nordrhein-Westfalen g√ľnstigstes Fl√§chenland

Preisunterschiede beim Tanken geringer als im Juni 2018

Nordrhein-Westfalen ist das g√ľnstigstes Fl√§chenland.

M√ľnchen (ots) – Die Kraftstoffpreise in Deutschland bewegen sich seit Wochen auf hohem Niveau. Die Unterschiede zwischen den Bundesl√§ndern sind aber geringer als im Vormonat. G√ľnstigstes Fl√§chenland ist laut aktueller ADAC Auswertung Nordrhein-Westfalen. W√§hrend Autofahrer dort f√ľr einen Liter Super E10 im Schnitt mit 1,421 Euro auskommen, m√ľssen Th√ľringer f√ľr die gleiche Menge 1,459 Euro und damit 3,8 Cent mehr bezahlen. Weniger deutlich ist die Differenz bei Diesel. Hier ist der Liter in Nordrhein-Westfalen mit 1,252 Euro nur 3,1 Cent billiger als in Baden-W√ľrttemberg, wo man 1,283 Euro auf den Tisch legen muss.

Am g√ľnstigsten tankt man allerdings in Berlin, das den bisherigen Spitzenreiter, den Stadtstaat Hamburg, von Platz eins verdr√§ngt hat. Dort liegt der Preis f√ľr einen Liter Super E10 bei 1,418 Euro und damit um 0,3 Cent unter dem Zweitplatzierten Nordrhein-Westfalen. Diesel kostet in der Hauptstadt 1,250 Euro – 0,1 Cent weniger als in Hamburg und 0,2 Cent weniger als in NRW.

In der aktuellen Untersuchung hat der ADAC am heutigen Dienstag um 11 Uhr die Preisdaten der √ľber 14.000 bei der Markttransparenzstelle erfassten Tankstellen ausgewertet und den Bundesl√§ndern zugeordnet. Die ermittelten Preise stellen eine Momentaufnahme dar. Unkomplizierte und schnelle Hilfe f√ľr alle Autofahrer, die beim Tanken sparen wollen, bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausf√ľhrliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt gibt es zudem unter www.adac.de/tanken.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: