MotorrÀder mieten: Erstes bundesweites Angebot

MĂŒnchen (ots) – In Deutschland besitzen rund 16 Millionen Menschen einen Motorrad-FĂŒhrerschein, demgegenĂŒber stehen jedoch nur gut vier Millionen zugelassene KraftrĂ€der – viele davon Zweit- oder Dritt-Maschinen. Um allen FĂŒhrerscheinbesitzern die Möglichkeit zu geben selbst zu fahren, startet die ADAC Autovermietung ab sofort ihre Motorradvermietung. “Damit ist Motorradmieten nun so einfach und preiswert wie nie zuvor”, erklĂ€rt Franz Frank, GeschĂ€ftsfĂŒhrer der ADAC Autovermietung GmbH.

Der Vermietbetrieb startet mit 30 Vertriebspartnern und soll auf deutlich ĂŒber 100 Vermietstationen ausgebaut werden. Interessierte können damit bundesweit ihr Traum-Motorrad mieten. Es stehen ĂŒber 220 Typen aller attraktiven Marken zur Auswahl: von BMW und Harley-Davidson ĂŒber Ducati, KTM und Triumph bis hin zu Honda, Yamaha, Suzuki und Kawasaki. Preislich starten die Angebote bei 145 Euro fĂŒr ein Wochenende und 251 Euro fĂŒr eine ganze Woche.

Mit einer völlig neu konzipierten Online-Buchungsstrecke hat die ADAC Autovermietung erstmals einen bundesweiten Überblick ĂŒber Motorradvermieter und alle verfĂŒgbaren Motorradmodelle geschaffen. Marken und Typen wurden dabei in zwölf Gruppen klassifiziert und erhielten ein einheitliches, transparentes und verbraucherfreundliches PreisgefĂŒge.

Mit wenigen Klicks kann das gewĂŒnschte Motorrad ausgesucht und komfortabel gebucht werden. Hier gilt der hohe ADAC-Online-Standard: direkt buchen, sofortige BuchungsbestĂ€tigung und sichere Bezahlung. Dieser QualitĂ€tsstandard gilt selbstverstĂ€ndlich auch fĂŒr jeden ADAC-Motorrad-Vertragspartner.

Alle Angebote sind unter http://www.adac.de/motorrad-mieten in Echtzeit abrufbar.

FĂŒr Biker, die lĂ€nger nicht gefahren sind, empfiehlt sich ein Motorrad-Wiederaufsteiger-Training auf einer von bundesweit 49 ADAC Fahrsicherheitstrainingsanlagen. Informationen hierzu unter http://www.adac.de/motorradtraining.

Über die ADAC SE:

Die ADAC SE ist eine Aktiengesellschaft europÀischen Rechts. Zum 1. Januar 2017 besteht sie aus 37 Tochter- und Beteiligungsunternehmen, unter anderem der ADAC-Schutzbrief Versicherungs-AG, der ADAC-Rechtsschutz Versicherungs-AG, der ADAC Autovermietung GmbH sowie der ADAC Verlag GmbH & Co. KG. Die HauptgeschÀftsaktivitÀten sind mobilitÀtsorientierte Leistungen und Produkte mit hohem QualitÀtsanspruch. An der ADAC SE sind der ADAC e.V. mit einem Anteil von 74,9 Prozent und die ADAC Stiftung mit 25,1 Prozent beteiligt.

Original-Content von: ADAC SE, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefÀllt das: