Kooperation von Opel und NewMotion macht das Laden von Elektroautos leichter

Garantierter Ladetarif f√ľr K√§ufer eines neuen Opel Ampera-e

Kooperation von Opel und NewMotion macht das Laden von Elektroautos leichter

Berlin, September 2017 ‚Äď Opel und NewMotion, Europas gr√∂√üter Anbieter von intelligenten Ladel√∂sungen f√ľr Elektroautos, geben heute ihre Zusammenarbeit bekannt. K√§ufer eines neuen Opel Ampera-e in Deutschland, den Niederlanden und der Schweiz erhalten beim Kauf eine Opel-Ladekarte, mit der sie ihr Fahrzeug im gesamten √∂ffentlichen Ladenetz von NewMotion, das weltweit √ľber 50.000 Ladepunkte umfasst, zu einem einheitlichen Tarif laden k√∂nnen.

Einfach und √ľberall verf√ľgbar
Mit der NewMotion-App k√∂nnen Fahrer eines Ampera-e jederzeit die n√§chste NewMotion-Ladestation finden. In Deutschland gibt es derzeit insgesamt mehr als 8.200 Ladepunkte, an denen Fahrer von Elektro- oder Hybridfahrzeugen ihr Auto aufladen k√∂nnen. Die Opel-Ladekarte beendet auch das Tarifchaos an deutschen Ladestationen: Anstatt sich mit verschiedenen Tarifen und Anbietern auseinandersetzen zu m√ľssen, k√∂nnen Besitzer des Ampera-e ihren Wagen im gesamten Netzwerk von NewMotion zu einem einheitlichen Tarif laden.

Andrew Han, Sales Manager bei NewMotion Deutschland, erkl√§rt: ‚ÄěBetreiber von Ladestationen rechnen h√§ufig nach ihren eigenen Tarifen ab, entweder nach Startzeit, Ladezeit oder nach verbrauchten Kilowattstunden ‚Äď manchmal sogar nach einer Kombination aus allen drei Parametern. Deshalb k√∂nnen die Ladekosten von Station zu Station erheblich variieren. Dank unserer Ladekarte k√∂nnen Fahrer eines Ampera-e ihren Wagen zu einem garantierten und einheitlichen Tarif laden. So behalten sie stets den √úberblick √ľber die Ladekosten. Wir freuen uns √ľber die Zusammenarbeit mit Opel, einem Unternehmen, das genauso wie wir bestrebt ist, Elektromobilit√§t f√ľr jeden zug√§nglich zu machen. Herk√∂mmliche Verbrennungsmotoren geraten vermehrt unter Druck, da Elektrofahrzeuge auch in Deutschland immer beliebter werden. Opel tr√§gt erheblich zu dieser Entwicklung bei.‚Äú

Besitzer einer Opel-Ladekarte k√∂nnen ihren Ampera-e im gesamten NewMotion-Netzwerk laden. Das Ladenetz von NewMotion umfasst √ľber 50.000 Ladepunkte in 25 L√§ndern weltweit. Zudem profitieren Inhaber der Ladekarte von transparenter Kostenkontrolle durch einen garantierten Tarif, Einsicht in alle Ladevorg√§nge und -kosten sowie von einem 24/7-Kundenservice.

Weitere Informationen √ľber die Opel-Ladekarte von NewMotion finden Sie hier: https://newmotion.com/de_DE/produkte/opel-ladekarte

NewMotion ist Vorreiter, wenn es um das Aufladen von Elektroautos geht, und hat seine Firmenzentrale in Amsterdam. Das Unternehmen betreibt mehr als 50.000 √ľber die Cloud verbundene, intelligente Ladestationen und hat mehr als 100.000 registrierte Ladekarten in ganz Europa. NewMotion erlaubt es Unternehmen und Privatpersonen, ihre Elektroautos mit smarter Technologie aufzuladen, die den Verbrauch √ľberwacht, bei der Reiseplanung hilft, Kosten verwaltet und Lastschwankungen im Stromnetz ausgleicht. NewMotion verf√ľgt √ľber mehr als sieben Jahre Erfahrung im Design, der Installation und der Verwaltung von intelligenten Ladestationen und Services sowie Ladenetzwerken. F√ľr sein exzellentes Produktdesign wurde NewMotion mit dem Red Dot Design Award ausgezeichnet.
www.newmotion.com

%d Bloggern gefällt das: