Im Extremwetter zum nächsten EM-Spiel: Handball-Profis fahren Bahn

ICE im Schnee

Das Winterwetter mit Schnee und Blitzeis beeinträchtigt das öffentliche Leben in Deutschland. Währenddessen sind die Profi-Teams der Handball-EM im ICE unterwegs zu ihren Spielorten.

Fankfurt (ots) – Das Winterwetter mit Schnee und Blitzeis beeintr√§chtigt das √∂ffentliche Leben in Deutschland. W√§hrenddessen sind die Profi-Teams der Handball-EM im ICE unterwegs zu ihren Spielorten. Die sechs Mannschaften f√ľr die Hauptrunde haben sich entspannt mit der Deutschen Bahn auf den Weg nach K√∂ln gemacht: die Deutschen und Franzosen aus Berlin, die Isl√§nder und Ungarn aus M√ľnchen sowie die Kroaten und √Ėsterreicher aus Mannheim. In Summe √ľber 100 Spieler, Trainer und Betreuer.

Sternfahrt der Profi-Teams

Alle 24 Nationalmannschaften, die Delegationen sowie die Offiziellen und Fans reisen klimafreundlich zu den sechs Spielorten in Deutschland – im Rahmen der Mobilit√§tspartnerschaft zwischen Bahn und den Handballverb√§nden. Mark Schober, Vorstandsvorsitzender des deutschen Handballbunds DHB zeigt sich sehr zufrieden mit der Kooperation: “Die R√ľckmeldung der Teams zu den ersten Transfers waren durchweg positiv. Und wir sind dankbar, dass wir mit Reisen mit der Deutschen Bahn den CO2-Fu√üabdruck der EHF EURO 2024 haben reduzieren k√∂nnen. Reisen mit der Deutschen Bahn wird auch √ľber dieses Turnier hinaus ein fester Bestandteil im Mobilit√§tsalltag unserer Nationalmannschaften bleiben.”

Mit der Bahn ins Stadion

Auch Fans profitieren von der Mobilit√§tspartnerschaft mit dem DHB: Inhaber einer Eintrittskarte zur Handball-EM fahren mit dem DB Fan-Ticket f√ľr 28,90 Euro (2. Klasse) zu den Austragungsorten der Spiele – Pl√§tze in der 1. Klasse kosten 10 Euro mehr. Kinder bis 14 Jahre reisen kostenfrei mit einer Begleitperson, die mindestens 15 Jahre alt ist.

Original-Content von: DB Fernverkehr AG, √ľbermittelt durch news aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren: