Im Auto-Praxistest: Dacia Logan MCV Stepway

Presseweller nahm die Version Celebration unter die Lupe/ GerÀumig und gut zu fahren

Im Auto-Praxistest: Dacia Logan MCV Stepway

Groß und mit gerĂ€umigen Laderaum: Dacia Logan MCV Stepway. (Fotos: presseweller)

Siegen. September 2017 (DiaPrw). Als der Dacia in der markanten Farbe „Adria-Blau“ auf dem Hof stand, informierte sich der Nachbar gleich, was das „fĂŒr ein großes Auto“ sei. Es war der Dacia Logan MCV TCe Start & Stop, den wir im Juli 2017 in der neuen Ausstattungsversion „Stepway Celebration“ plus einiger Extras fuhren. Ins Staunen kam der Nachbar, als wir den langen ebenen Kofferraum öffneten und wir ihm dann noch den geringen Listenpreis fĂŒr diese gerĂ€umige Kombi-Limousine, inklusive aller Extras, nannten: im Preis klein, vom Raumangebot her groß.

Dacia ist mittlerweile schon lange in Deutschland bekannt. Laut Presse-Information nutzen viele Kunden die Version Stepway mit den verschiedenen Komfortdetails, die seit etwa Mitte Mai als „Stepway Celebration“ fĂŒr den Logan MCV verfĂŒgbar ist. Gut, dass auch solch ein großes Auto mit der ordentlichen Ausstattung des Testwagens, einschließlich Navi und Co., einen so niedrigen Preis, nach Liste 12.920 Euro, hat. Es passt fĂŒr die Familie, die rechnen muss, und fĂŒr diejenigen, die auf ein gutes Preis-LeistungsverhĂ€ltnis achten. Mit der Basisversion kommen KĂ€ufer noch weitaus gĂŒnstiger weg. Laut Listenpreis kostet der Logan MCV zurzeit ab 7.990 Euro.

Großer Innenraum, gute Ausstattung
Der rund 4,53 Meter lange, 1,76 breite und gut 1,59 Meter hohe Logan MCV bietet den Insassen ausreichend Knie-, Bein- und Kopffreiheit. Dann kommt das große Ladeabteil ins Spiel: ab 573 Liter Fassungsvermögen – durch die geteilt umlegbaren RĂŒcksitze nochmals deutlich erweiterbar! An Bodenfreiheit gewĂ€hrt der Kandidat 17,4 Zentimeter. Das ist in manchen FĂ€llen nĂŒtzlich! Der MCV zeigte sich auf Strecke laufruhig und komfortabel.
Die Anzeigeninstrumente sind fĂŒr den Fahrer gut einsehbar, das Lenkrad, im Testwagen in Lederoptik, liegt griffig in der Hand und hatte Bediensatelliten fĂŒr Radio und – ebenfalls an Bord – die Geschwindigkeitsregelanlage.
Es stehen mehrere Ausstattungsstufen zur Auswahl. In der Basisversion „Essentiel“ sind zum Beispiel fĂŒr die Sicherheit ABS mit Bremsassistent, elektronisches StabilitĂ€tsprogramm (ESP) mit Antriebsschlupfregelung (ASR) inklusive sowie Front- und vordere Seitenairbags, Dachreling, geteilt umlegbare RĂŒcksitze und mehr. Den Antrieb ĂŒbernimmt hier der 73-PS-Benzinmotor (54 kW). Wer mehr an Ausstattung haben will, kann sich fĂŒr andere Versionen wie „Ambiance“ entscheiden. Da sind dann zum Beispiel auch schon CD-/ MP3-Radio, elektrische Fensterheber vorn und anderes dabei. Das Testauto „Stepway Celebration“ war beispielsweise mit gut funktionierender Klimaanlage und Tempopilot ausgestattet, hatte SUV-Look-Außenapplikationen, 16-Zoll-DesignrĂ€der und vieles andere wie das Multimedia-System mit Navi an Bord sowie die akustische Einparkhilfe hinten, im Testauto mit RĂŒckfahrkamera. Alles sehr praktisch!

Leistung und Straßenlage
Im Testauto besorgte der TCe-90 Start & Stop-Motor den Antrieb. Die Dreizylindermaschine, Hubraum rund 900 Kubikzentimeter, bringt bei 5000 Touren 90 PS ((66 kW) an die Kupplung, hier mit einem manuellem FĂŒnfgang-Schaltgetriebe. Das ordentliche maximale Drehmoment setzt bereits bei 2250 Touren ein. Klar, da wird kein Sportler in Bewegung gesetzt, aber ein großzĂŒgiges Auto, das fĂŒr Familienfahrten, Überlandtouren und auch fĂŒr die Urlaubsfahrt taugt. Wir fuhren den Dacia auf der Autobahn bis an 170 km/h (angegebene Spitze), und hielten ein Tempo von um die 150 km/h fĂŒr gut. Angesichts vieler Autobahn- Baustellen, Staus und Tempolimits geht selbst das lĂ€ngst nicht immer. Im Testmittel fĂŒr den 0-auf-100-Sprint lagen wir mit 12,2 Sekunden ĂŒber der Werksangabe (11,1). Der Zwischenspurt von 60 auf 100 km/h im dritten Gang dauerte vertretbare 8,6 Sekunden. FĂŒr Überholdistanzen wie zwischen 80 und 120 km/h empfehlen wir den vierten Gang, weil der fĂŒnfte relativ lang ĂŒbersetzt ist. Meist haben wir die Schaltanzeige genutzt. Man kann auch den Eco-Modus wĂ€hlen, der unter anderem die Motorcharakteristik Ă€ndert und den Verbrauch drosselt. Auf lĂ€ngeren Strecken lag der Verbrauch bei 6,6 Litern/ 100 Kilometer, mit Ortsverkehr und Beschleunigungstests stellten sich als Gesamtschnitt 7,5 Liter ein.
Die Straßenlage des Fronttrieblers, vorne McPherson-Achse mit Querlenker und Stabi, ging voll in Ordnung: ruhig auf der Autobahn, wenig Seitenneigung in Kurven, auch auf schlechten Straßen noch komfortabel. Es hat uns ĂŒberrascht, wie problemlos der MCV auch schnell angegangene enge Kurven wegsteckte. Ein Lob. Wir halten das Fahrwerk fĂŒr gut abgestimmt.

Fazit: Der Dacia Logan MCV Stepway Celebration bietet auch fĂŒr lĂ€ngere Strecken ausreichende Leistung, wenn man keine AnsprĂŒche an rasantes Fahren hat. Wer gemĂŒtlich und komfortabel unterwegs sein will und viel Platz fĂŒr Familie und GepĂ€ck oder die gewerbliche AusrĂŒstung haben will, ist mit diesem preiswerten Auto gut bedient. Es stehen verschiedene Versionen und Motoren zur Auswahl. Zu Details kann man sich bei Dacia-HĂ€ndlern informieren. (jw)

Einige Technische Daten*
Motor/ Fahrleistungen: 898 ccm, 90 PS (66 kW)/ 5000 U; max. Drehmoment: 140/ 2250 U;
0 – 100 km/h: 11,1 Sek.; Spitze 170 km/h
Verbrauchs-/ CO2 -Kombiwerte: 5,1 l/100 km; 115 g/km; Euro 6
Maße: LĂ€nge/ Breite/ Höhe: 4,528 x 1,762 x 1,591; Laderaum: 573 – 1680 Liter
*Laut Zulassung und Dacia-Unterlagen

Foto: Groß und mit gerĂ€umigen Laderaum: Dacia Logan MCV Stepway. (Foto: presseweller)

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefÀllt das: