HoppyGo verzeichnet erfolgreiches Jahr 2021

HoppyGo

Die vom ҆KODA AUTO DigiLab initiierte Carsharing-Plattform HoppyGo setzt ihren Erfolgskurs fort. 2021 verzeichnete sie rund 150.000 Nutzer und konnte bei den Neuanmeldungen im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent zulegen.

Mlad√° Boleslav (ots)

  • Rund 150.000 registrierte Nutzer und 50 Prozent mehr Neuanmeldungen im Vergleich zum Vorjahr
  • Miettage in der Tschechischen Republik steigen um ein Drittel
  • Start des Mobilit√§tsdienstes in Polen (15.000 Nutzer) und der Slowakei (6.300 Nutzer)
  • Neue Funktionen der HoppyGo-Smartphone-App f√ľr eine noch einfachere Nutzung von Elektrofahrzeugen

Die vom ҆KODA AUTO DigiLab initiierte Carsharing-Plattform HoppyGo setzt ihren Erfolgskurs fort. 2021 verzeichnete sie rund 150.000 Nutzer und konnte bei den Neuanmeldungen im Vergleich zum Vorjahr um 50 Prozent zulegen. Dar√ľber hinaus startete die Peer-to-Peer Car-Sharing-Plattform in Polen und der Slowakei. Die Anzahl der √ľber HoppyGo gebuchten Miettage stieg im vergangenen Jahr um ein Drittel. Dank neuer Funktionen ist das Mieten und Nutzen von E-Autos √ľber HoppyGo ab sofort noch einfacher.

Jarmila Plach√°, Leiterin des ҆KODA AUTO DigiLab, sagt: ‚ÄěCarsharing-Konzepte sind wirtschaftlich, nachhaltig und werden immer beliebter. HoppyGo-Nutzer sind von der Plattform begeistert, weil sie jederzeit und zu jedem Anlass das richtige Fahrzeug f√ľr alle Bed√ľrfnisse bietet und dabei einfach zu bedienen ist. Die flexiblen Mietkonditionen bei fairer Kostenstruktur sch√§tzen nicht nur unsere Kunden in der Tschechischen Republik, sondern auch in Polen und der Slowakei.‚Äú

Die Zahl der HoppyGo-Nutzer stieg im vergangenen Jahr im Vergleich zu 2020 um etwa 50 Prozent und liegt nun bei mehr als 150.000 Usern. Allein in der Tschechischen Republik verzeichnete die Mobilitätsplattform in den vergangenen zwölf Monaten 26.000 Neuregistrierungen. Aufgrund des hohen Zuspruchs startete HoppyGo auch in Polen (15.000 registrierte Nutzer) und in der Slowakei (6.300 registrierte Nutzer). Die Zahl der Miettage je Nutzer stieg im Vergleich zum Vorjahr um ein Drittel, außerdem erhöhte sich die durchschnittliche Mietdauer vor allem dank einer starken Sommersaison von 4,2 auf aktuell 4,7 Tage. In Tschechien konnte die Plattform die Umsätze fast verdoppeln.

Dank optimierter Bedienung der HoppyGo-App gelingen die Registrierung von Nutzern und Fahrzeugen sowie die Buchung nun noch intuitiver. Eigent√ľmer von Elektrofahrzeugen k√∂nnen au√üerdem den aktuellen Ladezustand der Batterie erfassen, Reichweite und Ladezeit des Fahrzeugs angeben und den Energieverbrauch nach Mietlaufzeit abrechnen.

Die HoppyGo-Plattform vernetzt seit 2018 Autobesitzer, die ihr Fahrzeug verleihen m√∂chten, mit potenziellen Mietern. Daf√ľr reicht es, das Fahrzeug lediglich zu registrieren und im Anschluss die hinterlegten Daten zu verifizieren. Die Buchung durch die Mieter erfolgt per Smartphone-App oder Website.

Die Plattform bietet au√üerdem die Gelegenheit, Fahrzeuge zu testen. Nach Markteinf√ľhrung des ҆KODA ENYAQ iV hatten HoppyGo-Nutzer die M√∂glichkeit, das neue vollelektrische SUV bis zu vier Tage lang Probe zu fahren. Der ENYAQ iV war zu 90 Prozent ausgebucht, durchschnittlich fuhren die Nutzer eine Strecke von 530 Kilometern. In der Slowakei war der ҆KODA ENYAQ iV im Jahresverlauf das Fahrzeug mit den meisten Miettagen. ҆KODA AUTO plant, nach der bevorstehenden Markteinf√ľhrung auch das neue ENYAQ COUP√Č iV auf der HoppyGo-Plattform zu vermieten.

Neben HoppyGo umfasst das vom ҆KODA AUTO DigiLab entwickelte √Ėkosystem f√ľr individuelle Mobilit√§tsdienstleistungen auch die Services BeRider (eScooter-Sharing), Uniqway (Studenten-Carsharing), Citymove (App f√ľr urbane Mobilit√§t) sowie KLIQ (Plattform f√ľr Flotten-Carsharing).

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, √ľbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefällt das: