Hoch, höher, am höchsten: In 180 Oldtimern vom Bodensee in die Alpen

Hamburg (ots) – Route fĂŒhrt vom 3. bis 5. Mai 2018 durch das AllgĂ€u, Oberschwaben, Tirol und Vorarlberg / Stationen u.a.: Lindauer Hafen, Flugplatz in Bad Saulgau, Auto- und Traktormuseum in Uhldingen-MĂŒhlhofen und Festspielhaus in FĂŒssen

Sie gilt als die schönste Rallye des SĂŒdens: Dieses Jahr findet die 7. Bodensee-Klassik 2018 vom 3. bis 5. Mai statt. Dann geht es in fĂŒnf Etappen insgesamt rund 650 Kilometer durch das AllgĂ€u und Oberschwaben sowie durch die österreichischen BundeslĂ€nder Vorarlberg und Tirol. Dabei stehen die Voralpenseen im Mittelpunkt: Die Strecke fĂŒhrt am Nordufer des Bodensees entlang und auch der Forggensee wird angesteuert. AUTO BILD KLASSIK-Chefredakteur Christian Steiger: “Das Highlight der ersten Etappe ist der Zieleinlauf am Hafen auf der Insel Lindau. Auch an Tag zwei und drei geht es auf Nebenstraßen durch historische AltstĂ€dte und beeindruckende Landschaften.”

Die erste Etappe am 3. Mai fĂŒhrt ca. 130 Kilometer durch das AllgĂ€u. Startpunkt ist wie an allen drei Tagen das Festspielhaus Bregenz, das fĂŒr die weltweit grĂ¶ĂŸte SeebĂŒhne bekannt ist. Danach geht die Route durch GrĂŒnenbach und Maierhöfen bis nach Wangen im AllgĂ€u. Auf dem historischen Marktplatz mit dem Rathaus aus dem 14. Jahrhundert und der Stadtpfarrkirche St. Martin aus dem 12. Jahrhundert stellt ein Streckensprecher alle Autos und Teams vor. Tagesziel ist der Lindauer Hafen.

Am zweiten Tag (4. Mai) geht es rund 250 Kilometer durch Oberschwaben in Bayern und Baden-WĂŒrttemberg. Die zweite Etappe (ca. 160 Kilometer) fĂŒhrt durch Aulendorf und Bad Saulgau. Hier findet zum ersten Mal bei der Bodensee-Klassik eine WertungsprĂŒfung auf einem Flugplatz statt. Danach fahren die Teilnehmer auf der nordwestlichsten Route der 7. Bodensee-Klassik 2018 ĂŒber Mengen nach Pfullendorf. Auch hier erzĂ€hlt ein Streckensprecher auf dem Marktplatz Wissenswertes zu den Oldtimern und Youngtimern. Im Seepark Linzgau findet anschließend eine WertungsprĂŒfung statt. Die Mittagspause verbringen die Teilnehmer im Auto- und Traktormuseum in Uhldingen-MĂŒhlhofen. Danach fĂŒhrt die dritte Etappe am Bodensee entlang. Der Rallyetross steuert die Orte Meersburg, Markdorf, Friedrichshafen und Lindau an, bevor es zurĂŒck nach Bregenz geht.

“Hoch, höher, am höchsten” ist das Motto am 5. Mai, wenn die Teams ĂŒber die AllgĂ€uer Hochalpen sowie durch Vorarlberg und Tirol in Österreich fahren. Auf der vierten Etappe (ca. 130 Kilometer) lenken die Teilnehmer ihre Autos durch Balderschwang und ĂŒber den Riedbergpass, der mit 1.407 Metern der höchste befahrene Gebirgspass in Deutschland ist, bis nach Sonthofen. Weiter geht es ĂŒber den Jochpass bis nach Oberjoch und Hopfen und schließlich nach FĂŒssen. Hier findet die Mittagspause im Festspielhaus direkt am Forggensee statt. Die fĂŒnfte und letzte Etappe (rund 140 Kilometer) fĂŒhrt ĂŒber Holzgau, den Hochtannbergpass, den Losenpass und Dornbirn bis nach Bregenz.

Christian Steiger: “Vor allem die vielen Zuschauer, die entlang der Strecke und wĂ€hrend der Starts und ZieleinlĂ€ufe die Oldtimer und Youngtimer aus der NĂ€he bewundern, machen die Bodensee-Klassik immer zu einem ganz besonderen Ereignis.”

Weitere Informationen im Anhang oder unter: www.bodensee-klassik.de

AUTO BILD KLASSIK im Internet: www.autobild-klassik.de

Original-Content von: AUTO BILD, ĂŒbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefÀllt das: