„Hattrick“ für Kia beim iF Design Award

  • Kia Stinger, Kia Stonic und neuer Kia Picanto prämiert
  • Seriensieger: Seit 2010 erhielt Kia insgesamt 15 iF Awards

Frankfurt, im Februar 2018 – Kia hat seinen Ruf als Designmarke durch einen Dreifach-Triumph beim iF Design Award 2018 untermauert: Mit der Sportlimousine Stinger, dem B-Crossover Stonic und der dritten Generation des Kleinwagens Picanto erhielten alle neuen Kia-Modelle der vergangenen zwölf Monate den weltweit renommierten Designpreis. Damit landete Kia beim iF Design Award den zweiten „Hattrick“ in Folge. Denn schon 2017 wurden alle aktuellen Kia-Neuheiten prämiert: der Niro, der Optima Sportswagon und die vierte Generation des Rio. Seit 2010 hat die koreanische Marke jedes Jahr mindestens einen iF Design Award erhalten. Mit den jetzigen Preisträgern ist die Zahl der iF-prämierten Kia-Modelle auf insgesamt 15 gestiegen.

Die im Herbst 2017 eingeführten neuen Modelle Stinger und Stonic wurden maßgeblich vom europäischen Kia-Designzentrum in Frankfurt gestaltet. Den neuen Picanto kreierten die Kia-Designteams in Namyang (Korea) und Frankfurt gemeinsam. Das neue Kia-Flaggschiff Stinger präsentiert sich als moderne Sportlimousine in klassischer Gran-Turismo-Tradition mit einem luxuriösen, großzügigen Interieur. Das schnellste Serienmodell der Marke (0 bis 100 km/h in 4,9 Sekunden*) ist auf dem europäischen Markt zugleich der erste Kia mit Heckantrieb, was sich auch in den kraftvollen Proportionen widerspiegelt. Mit dem Kia Stonic gibt die Marke ihr Debüt im schnell wachsenden Segment der B-Crossover. Sein Design kombiniert typische SUV-Charakteristika von der souveränen Ausstrahlung bis zur erhöhten Sitzposition mit einer dynamisch und geschmeidig wirkenden Karosserie. Zudem bietet der Neuling zahlreiche Möglichkeiten der Individualisierung. Durch das farblich abgesetzte Dach ist er zum Beispiel in 20 verschiedenen Zweifarb-Kombinationen erhältlich. Die dritte Generation des Picanto ist ein modernes, komfortables City Car mit jugendlich-dynamischer Ausstrahlung, dessen charakteristisches neues Design durch kraftvolle Karosserielinien geprägt wird. Trotz der kompakten Außenmaße (3,60 Meter Länge) gehört der Kia-Kleinwagen zu den geräumigsten Fahrzeugen seiner Klasse.

iF Design Award 2018: 6.400 Produkte aus 54 Ländern eingereicht

Der 1953 eingeführte iF Design Award zählt heute zu den weltweit wichtigsten Designpreisen. Vergeben wird er von der iF International Forum Design GmbH in Hannover, der ältesten unabhängigen Designinstitution der Welt. Für den iF Design Award 2018 reichten 2.955 Unternehmen aus 54 Ländern insgesamt 6.402 Produkte und Beiträge ein. Über die Preisvergabe entschied eine 63-köpfige internationale Experten-Jury. Der Award ist in sieben Kategorien gegliedert: Produkt-, Kommunikations- und Verpackungsdesign, Service-Design/UX, Architektur, Innenarchitektur und Professional Concept. Die neuen Kia-Modelle wurden in der Kategorie Produkt-Design prämiert. Die offizielle Verleihung der iF Design Awards 2018 findet am 9. März 2018 in der BMW Welt München statt. Alle prämierten Produkte werden im „iF World Design Guide“ und auf der „iF Design App“ veröffentlicht sowie in der „iF Design Exhibition“ in der Hamburger HafenCity präsentiert.

%d Bloggern gefällt das: