Gr├╝ne Verkehrspolitik versperrt den Weg zu kosteng├╝nstigen CO2-Einsparungen

Gr├╝ne Verkehrspolitik

Mit v├Âlligem Unverst├Ąndnis verfolgen die in Deutschland am Anbau und der Verarbeitung von Raps beteiligten Landwirte und Unternehmen die Gesetzesinitiative der gr├╝nen Umweltministerin Steffi Lemke.

Berlin (ots) –┬áMit v├Âlligem Unverst├Ąndnis verfolgen die in Deutschland am Anbau und der Verarbeitung von Raps beteiligten Landwirte und Unternehmen die Gesetzesinitiative der gr├╝nen Umweltministerin Steffi Lemke, mit der die Beimischung von Biokraftstoffen innerhalb weniger Jahre unterbunden werden soll. “Wer den Einsatz von nachhaltig zertifizierten Biokraftstoffen verbieten m├Âchte und ausschlie├člich auf E-Mobilit├Ąt setzt, handelt klimapolitisch verantwortungslos”, so Stephan Arens, Gesch├Ąftsf├╝hrer der Union zur F├Ârderung von Oel- und Proteinpflanzen e. V. (UFOP).

Biokraftstoffe leisten seit Jahren ohne zus├Ątzliche Investitionen in die Infrastruktur und voll versteuert einen enormen Beitrag zum Klimaschutz. Im Stra├čenverkehr konnten 2021 amtlich best├Ątigt ├╝ber 11 Mio. Tonnen CO2eq mit nachhaltig zertifizierten Biokraftstoffen eingespart werden. Bis 2030 k├Ânnte deren Beitrag auf insgesamt 175 Mio. Tonnen CO2eq steigen. Biokraftstoffe stellen damit eine Br├╝ckentechnologie dar, die den ├ťbergang zur E-Mobilit├Ąt und den Ausbau der Stromproduktion aus erneuerbaren Energien – einschlie├člich der f├╝r innovative synthetische Kraftstoffe (e-fuels) erforderlichen Energie – wirkungsvoll begleitet. Trotz massiver Subventionierung von E-Fahrzeugen ist deren Marktanteil und damit ihre Klimaschutzwirkung noch ├Ąu├čerst begrenzt. Und auch bei einer stetigen Zunahme des Bestands an E-Fahrzeugen werden Pkw und Lkw mit Verbrennungsmotoren noch auf Jahrzehnte hinaus einen hohen Bedarf an Kraftstoffen aufweisen. Die UFOP warnt nachdr├╝cklich vor einer Verabschiedung des Gesetzentwurfs des BMUV, denn wer eine Br├╝cke sperrt, bevor eine neue Br├╝cke fertig ist, muss sich nicht wundern, wenn er sein Ziel nicht erreicht!

Original-Content von: UFOP e.V., ├╝bermittelt durch news aktuell

 

Das k├Ânnte Sie auch interessieren: