FREE NOW integriert in Deutschland ÖPNV-Tickets in seine App

FREE NOW

In KĂŒrze können FREE NOW User Tickets im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zum Beispiel in DĂŒsseldorf, Dortmund, Essen, Bochum, Wuppertal und Duisburg, via App buchen.

Hamburg (ots) – FREE NOW, Europas Super-App fĂŒr MobilitĂ€t, verkĂŒndet heute einen wesentlichen Meilenstein: User können neben Taxi, Mietwagen mit Fahrern, E-Scootern, E-Bikes, E-Mopeds und Carsharing fortan auch Angebote des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) buchen. Damit bietet die MobilitĂ€tsplattform FREE NOW nun alle Verkehrsarten aus einer Hand – und stĂ€rkt mit dem grĂ¶ĂŸten MobilitĂ€tsangebot an Fahrzeugen in nur einer App ihre fĂŒhrende Position in Europa.

In KĂŒrze können FREE NOW User Tickets im gesamten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), zum Beispiel in DĂŒsseldorf, Dortmund, Essen, Bochum, Wuppertal und Duisburg, via App buchen. In einem ersten Schritt handelt es sich dabei um Tickets fĂŒr Einzelfahrten, Tages- sowie 48-Stunden-PĂ€sse. Die technische Integration ist bereits erfolgt.

Der Vertrieb der Tickets wird durch eine Kooperation mit dem niederlĂ€ndischen Aggregator Tranzer ermöglicht, erster ÖPNV-Partner ist die DĂŒsseldorfer Rheinbahn. Alexander Mönch, Deutschlandchef von FREE NOW, sagt zum Start der Kooperation: “Wir freuen uns, dass wir unseren Usern jetzt als erste private MobilitĂ€tsplattform in Deutschland ĂŒberregional auch Tickets fĂŒr den ÖPNV anbieten können. Wir erreichen damit eine wichtige nĂ€chste Stufe und ermöglichen hierzulande in unserer App erstmals ein durchgehendes Ticketing fĂŒr verschiedene VerkehrstrĂ€ger. Die VerknĂŒpfung verschiedener MobilitĂ€tsangebote ist von besonderer Bedeutung, wenn die Verkehrswende hierzulande gelingen soll. FREE NOW unterstĂŒtzt tatkrĂ€ftig als Partner des ÖPNV. Unser Ziel ist es, urbane MobilitĂ€t in Deutschland und Europa langfristig nachhaltiger, intelligenter und vernetzter zu gestalten.”

ZusĂ€tzliche Kooperationen mit weiteren VerkehrsverbĂŒnden in Deutschland und Europa sind in naher Zukunft geplant.

FREE NOW: Expansion seit 2020, ÖPNV-Integration komplettiert MobilitĂ€tsangebot

Durch Kooperationen mit den fĂŒhrenden Mobility Playern in Deutschland und Europa erweitert FREE NOW seit 2020 kontinuierlich das eigene MobilitĂ€tsangebot fĂŒr seine Nutzerinnen und Nutzer. Das Unternehmen bĂŒndelt auf diese Weise allein in Deutschland mehr als 120.000 Fahrzeuge bestehend aus den traditionellen Ridehailing-Angeboten Taxi und Mietwagen mit lizenzierten Fahrern sowie aus den Bereichen Carsharing, E-Scooter, E-Moped und E-Bikes.

Die Integration des ÖPNV komplettiert das Ökosystem an verfĂŒgbarer On-Demand-MobilitĂ€t in einem der wichtigsten Ballungsgebiete Deutschlands: Mit knapp 1.100 Linien, rund 7,8 Millionen Einwohnern und einer FlĂ€che von etwa 7.300 Quadratkilometern ist der VRR der einwohnerstĂ€rkste Verkehrsverbund und grĂ¶ĂŸte Nahverkehrsballungsraum Europas.

Susanne Momberg, Vorstand Finanzen der Rheinbahn, erklĂ€rt: “Wir wollen MobilitĂ€t einfach machen. Deshalb arbeiten wir gerne mit unterschiedlichsten Partnerinnen und Partnern in der MobilitĂ€tsbranche zusammen, um ein vielfĂ€ltiges und modernes Angebot zu schaffen. Mit der Integration ausgewĂ€hlter VRR-Tickets in die App von FREE NOW können unsere FahrgĂ€ste nun auch dort einfach ÖPNV-Tickets erwerben und gleichzeitig von den FREE NOW Angeboten profitieren.”

Leila Laidani, Country Director DACH bei Tranzer, fĂŒgt hinzu: “Wir freuen uns, mit FREE NOW die grĂ¶ĂŸte europĂ€ische MobilitĂ€tsplattform zu unseren Partnern zĂ€hlen zu können. Ganz im Sinne unserer Philosophie ‘jede Art von grĂŒner MobilitĂ€t, fĂŒr alle, ĂŒberall, jederzeit’ können somit sofort Millionen von Usern auf die Tickets des grĂ¶ĂŸten Verkehrsverbundes in Deutschland zugreifen. Weitere Angebote sollen in KĂŒrze folgen. Dies ist ein weiterer bedeutender Schritt in unserer Mission, nachhaltige MobilitĂ€t so einfach und bequem wie möglich verfĂŒgbar zu machen und so unseren Beitrag zur Verkehrswende zu leisten.”

Prof. Andreas Knie vom Wissenschaftszentrum Berlin fĂŒr Sozialforschung (WZB) ergĂ€nzt abschließend: “Die Integration der verschiedenen Verkehrsmittel zu einer digital nutzbaren Dienstleistung wird die Zukunft der MobilitĂ€t sein. Wenn alles, was auf den Straßen verfĂŒgbar ist, einfach kombiniert werden kann, hat das private Auto ausgedient: einfach einchecken und losfahren. Besser geht’s dann nicht mehr.”

Von dem neuen Angebot profitieren vor allem Pendlerinnen und Pendler, die im Zuge verstĂ€rkter Home-Office-TĂ€tigkeiten nur gelegentlich an ihre ArbeitsstĂ€tte fahren sowie GeschĂ€ftsreisende und Touristen. Nahezu 30 Prozent aller aktuellen FREE NOW User nutzen die verfĂŒgbaren MobilitĂ€tsangebote beispielsweise in StĂ€dten, in denen sie gelegentlich unterwegs sind. Als europaweit tĂ€tige Plattform kann das Unternehmen demnach dazu beitragen, sowohl den ÖPNV als auch den Umweltverbund langfristig zu stĂ€rken. Unter Umweltverbund wird die Kooperation aller umweltfreundlichen Verkehrsmittel, z.B. auch Fuß- und Radverkehr, verstanden.

Die Buchung und Bezahlung der ÖPNV-Tickets erfolgen wie gewohnt ĂŒber das bestehende FREE NOW-Kundenkonto.

Original-Content von: FREE NOW, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: