Faktencheck: Wie sich Autofahrer auf längere Strecken vorbereiten

Faktencheck: Wie sich Autofahrer auf längere Strecken vorbereiten

Wie sich die Autofahrer auf große Touren vorbereiten, zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt.

Saarbr√ľcken (ots)

  • Endlich Ferien: Am liebsten fahren die Deutschen mit dem Auto in den Urlaub. Eine aktuelle forsa-Umfrage (1) im Auftrag von CosmosDirekt zeigt: Viele Fahrer denken vorab an den Rundum-Check des Fahrzeugs. Zwei Drittel vergessen jedoch, die Gr√ľne Versicherungskarte einzupacken.
  • Vorkehrungen die Deutschen au√üerdem f√ľr ihre Autoreisen treffen und welche Tipps Experten f√ľr eine sichere Tour geben, wei√ü CosmosDirekt.

Koffer packen, Proviant vorbereiten, Fahrzeug flottmachen: Vor längeren Autoreisen gibt es viel zu tun. Wie sich die Autofahrer auf große Touren vorbereiten, zeigt eine aktuelle forsa-Umfrage im Auftrag von CosmosDirekt, dem Direktversicherer der Generali in Deutschland.

CHECK-UP DES FAHRZEUGS

Das A und O vor jeder l√§ngeren Fahrt ist ein Rundum-Check des Fahrzeugs. Laut Umfrage √ľberpr√ľfen 72 Prozent der Autofahrer den Reifendruck, 64 Prozent kontrollieren den √Ėlstand und 62 Prozent checken, ob sich genug Wischwasser im Beh√§lter befindet. “Ist zu wenig Luft in den Reifen, nutzen sich diese schneller ab”, so Frank B√§rnhof, Kfz-Versicherungsexperte von CosmosDirekt. “Bei niedrigem Druck verl√§ngert sich zudem der Bremsweg; die Gefahr, dass ein Reifen platzt, steigt.” Nur gut die H√§lfte (52 Prozent) der Autofahrer denkt jedoch vor der Reise daran, nachzuschauen, ob Warnwesten und Warndreieck im Auto liegen. Den Verbandskasten kontrolliert nur knapp jeder Dritte (34 Prozent) – dabei hat auch das Erste-Hilfe-Set ein Ablaufdatum.

GUT GEPACKT, SICHER UNTERWEGS

Wichtig f√ľr eine sichere Fahrt ist nicht nur der Check des Wagens, sondern auch die richtige Packtechnik. “Damit sich Gep√§ckst√ľcke w√§hrend der Fahrt nicht in gef√§hrliche Geschosse verwandeln, sollten sie sicher verstaut werden”, r√§t Frank B√§rnhof. 86 Prozent der Befragten achten darauf. “Besonders schwere Teile geh√∂ren in den Kofferraum. Befindet sich der Schwerpunkt m√∂glichst tief, liegt das Fahrzeug beim Bremsen und in Kurven stabiler auf der Stra√üe.”

“GR√úNE KARTE” ERLEICHTERT SCHADENREGULIERUNG

Weniger genau nehmen es die Befragten mit der Gr√ľnen Versicherungskarte. Nur bei jedem Dritten (33 Prozent) ist sie mit an Bord. “Die Karte enth√§lt alle wichtigen Informationen zur Versicherung, zum Fahrzeug und Halter und erleichtert so die Abwicklung eines Schadens”, sagt Frank B√§rnhof. Sie ist zwar in vielen europ√§ischen L√§ndern nicht mehr Pflicht. Sicherheitshalber sollten Autofahrer, auch innerhalb der EU, die Gr√ľne Karte aber dabeihaben. Sie dient als Nachweis, dass das Auto haftpflichtversichert ist. “Autofahrer erhalten die Gr√ľne Versicherungskarte bei ihrem Kfz-Versicherer. Zu beachten ist, dass diese in der Regel nur 5 Jahre g√ľltig ist”, so Frank B√§rnhof.

ENDLICH UNTERWEGS

Gerade bei langen Fahrten gilt au√üerdem: √Ėfter mal einen Rast- oder Parkplatz ansteuern, damit die Konzentration nicht nachl√§sst. Ohne Zwischenstopp kann die Unfallgefahr steigen. Mehr als drei Viertel (77 Prozent) der Autofahrer legen laut eigener Aussage regelm√§√üig Pausen ein. Weniger angesagt ist ein Fahrerwechsel: Nur knapp ein Drittel (29 Prozent) l√§sst w√§hrend der Tour auch mal jemand anderen ans Steuer. “Fahrer sollten Anzeichen von M√ľdigkeit, wie beispielsweise brennende Augen, Konzentrationsschwierigkeiten oder h√§ufiges G√§hnen, ernst nehmen”, so Frank B√§rnhof. “Der Sekundenschlaf ist eine der gr√∂√üten Gefahren im Stra√üenverkehr und kann zu schweren Unf√§llen f√ľhren.”

(1) Repr√§sentative Trendumfrage “Sommerreisezeit 2018” des Meinungsforschungsinstituts forsa im Auftrag von CosmosDirekt. Im April und Mai 2018 wurden in Deutschland 1.510 Bundesb√ľrger ab 18 Jahren befragt, darunter 1.331 Autofahrer.

Quelle: www.cosmosdirekt.de/faktencheck-vorbereitung-autofahrt

Original-Content von: CosmosDirekt, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: