Elektroautomarke Polestar gewinnt begehrte Auszeichnungen beim German Design Award 2023

Polestar Precept

Mit dem Polestar Precept prĂ€sentiert die schwedische Elektroautomarke eine Vision ihrer zukĂŒnftigen Ausrichtung und Intentionen, die die drei wichtigsten Kernpunkte der Marke veranschaulicht.

Köln (ots) – Die schwedische Premium Elektro Performance Marke Polestar (Nasdaq: PSNY), die von dem aus Deutschland stammenden renommierten Autodesigner Thomas Ingenlath als CEO geleitet wird, wurde beim German Design Award 2023 zweifach ausgezeichnet. Das Konzept Fahrzeug Polestar Precept erhielt den German Design Award in Gold im Bereich Excellent Product Design – die höchste Auszeichnung, die es beim German Design Award zu gewinnen gibt. Im Bereich Excellent Architecture wurde das innovative Retail Konzept Polestar Spaces mit einer Special Mention honoriert. Die Preisverleihung fand am 3. Februar 2023 in Frankfurt am Main statt.

Mit dem Polestar Precept prĂ€sentiert die schwedische Elektroautomarke eine Vision ihrer zukĂŒnftigen Ausrichtung und Intentionen, die die drei wichtigsten Kernpunkte der Marke veranschaulicht: Nachhaltigkeit, Technologie und Design. Besucherinnen und Besucher der Messer haben die Möglichkeit, sich das Konzeptfahrzeug Polestar Precept vor Ort anzusehen. Im November 2021 hat Polestar bestĂ€tigt, dass die Produktionsversion des Precept kĂŒnftig als Polestar 5 bekannt sein wird.

Das GeschĂ€ftsmodell des Unternehmens basiert auf einem digitalen Ansatz: Polestar Fahrzeuge werden ausschließlich online gekauft. Polestar Spaces sind physische Retail Standorte, an denen die Kundinnen und Kunden die Elektroautos persönlich erleben und sich von komissionsfreien Polestar Specialists beraten lassen können. In Deutschland befinden sich insgesamt neun Polestar Spaces in den StĂ€dten Berlin, Bochum, DĂŒsseldorf, Frankfurt, Hamburg, Köln, Leipzig, MĂŒnchen und Stuttgart. Sie spiegeln das minimalistische und kompromisslose Design der Marke in einer galerieĂ€hnlichen Form wider, in welcher die Fahrzeuge die Kunstwerke sind.

Die BegrĂŒndung der Jury zur Verleihung der Gold-Auszeichnung an den Polestar Precept beim German Design Award 2023: „Polestar ist eine neue Elektroautomarke aus Schweden, die den Fokus auf Nachhaltigkeit legt. Dabei hat sich die vom Volvo-Konzern mitentwickelte Marke das ambitionierte Ziel gesetzt, ihre Klimaauswirkungen mit jedem neuen Modell zu verringern und bis 2030 ein wirklich klimaneutrales Auto zu produzieren. Neben dem Aspekt der Nachhaltigkeit spielen auch digitale Technologie und Design eine wesentliche Rolle, was der Polestar Precept, der unter dem Namen Polestar 5 im Jahr 2024 auf den Markt kommen soll, eindrucksvoll widerspiegelt. Doch die schon jetzt auf den Straßen fahrenden Polestar-Modelle sind ein realer Beweis dafĂŒr, dass die neue Marke das Potenzial besitzt, die gesteckten Ziele zu erreichen.“

Lutz Dietzold, GeschĂ€ftsfĂŒhrer des Rat fĂŒr Formgebung, ergĂ€nzt: „Gute Gestaltung setzt eine tiefgehende Auseinandersetzung mit den Herausforderungen unserer Zeit voraus – denn gesellschaftliche wie politische VerĂ€nderungen verlangen ein stetiges Hinterfragen sowie die FĂ€higkeit, neue Schwerpunkte zu setzen und bisher unbekannte Perspektiven miteinzubeziehen. Beim German Design Award machen wir diejenigen Unternehmen, Projekte und Produkte sichtbar, die diese Transformationen mitgehen, nachhaltige Lösungen vorantreiben und innovative Antworten auf eine sich stets verĂ€ndernde Welt geben.“

Original-Content von: Polestar, ĂŒbermittelt durch news aktuell

 

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: