Die NotrufsÀule hat noch nicht ausgedient

NotrufsÀule

In Zeiten von Handys und anderen digitalen Kommunikationsmitteln mögen die NotrufsÀulen an der Autobahn etwas in Vergessenheit geraten sein.

(mid/ak) – In Zeiten von Handys und anderen digitalen Kommunikationsmitteln mögen die NotrufsĂ€ulen an der Autobahn etwas in Vergessenheit geraten sein. Werden sie eigentlich noch genutzt? Und mit wem wird man da ĂŒberhaupt verbunden?

Eine NotrufsĂ€ule ist neben ihrem leuchtend orangefarbenen GehĂ€use am Verkehrsschild 365-51 erkennbar: ein Telefonpiktogramm und „SOS“ innerhalb eines blauen Vierecks. Sollte das Auto streiken und es ist keine SĂ€ule in Sicht, sollte man die alle 100 Meter angebrachten Leitpfosten anschauen. Ein kleiner Pfeil und eine Zahl geben Richtung und Abstand zur nĂ€chsten NotrufsĂ€ule an. Weit muss man dafĂŒr nicht gehen: Sie sind im Schnitt in AbstĂ€nden von zwei Kilometern aufgestellt. Egal, wo man sich befindet, die nĂ€chste SĂ€ule ist also höchstens 1.000 Meter entfernt.

NotrufsĂ€ulen haben eine selbsterklĂ€rende Funktion: Bei NotfĂ€llen kann dort Hilfe gerufen werden. Aber auch wenn das Auto eine Panne hat und nicht mehr weiter möchte, kann man dort die rettenden Engel bestellen. Obwohl die meisten Menschen in NotfĂ€llen zum Handy greifen, laufen diese schon mal Gefahr, dass ihnen der Saft ausgeht – natĂŒrlich genau dann, wenn das Auto den Geist aufgibt. Von Funklöchern ganz zu schweigen. Die Zahlen belegen durchaus den Sinn der SĂ€ulen: JĂ€hrlich werden ĂŒber diesen Weg immerhin circa 46.000 Notrufe abgesetzt, im Schnitt alle elf Minuten einer.

Wer spricht? Seit 1999 landen die Anrufe beim Notruf der Autoversicherer in Hamburg und werden an den zustĂ€ndigen Notdienst weitergeleitet. Im Gegensatz zum Anruf per Handy braucht man sich dabei keine malerische Beschreibung des Standorts zu ĂŒberlegen: Dieser wird nĂ€mlich direkt an die Notrufzentrale ĂŒbermittelt.

Generell gilt: Bei NotfÀllen Ruhe bewahren! Stellen Sie das Warndreieck auf und schalten Sie die Warnblinkanlage ein. Vergessen Sie nicht, die Warnweste anzuziehen! Warten Sie nach dem Absetzen des Notrufs hinter der Leitplanke auf Hilfe.

Das könnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gefÀllt das: