Die gro├če Mobilit├Ątswende der kleinen Beine

Es geht nicht nur um sichere Mobilit├Ąt, sondern um eine bessere Lebensqualit├Ąt f├╝r alle Generationen.

K├Âln/Berlin/Bern/Hamburg/London/Verden (ots) – Vom 5. bis 7. Mai 2023 brachten das Kidical Mass Aktionsb├╝ndnis zehntausende Menschen in ├╝ber 440 Orten auf die R├Ąder und forderten von der Metropolregion bis in den l├Ąndlichen Raum:

Stra├čen sind f├╝r alle da! An den Aktionstagen machten sich Kinder, Eltern, Freund:innen und Schulen f├╝r kinder- und fahrradfreundliche Orte, sichere Schulwege und selbstst├Ąndige Mobilit├Ąt stark. Mit gro├čen bunten Kidical Mass Fahrraddemos, Schulstra├čen und Fahrradbussen “Bicib├║s” zeigen alle Generationen, wie St├Ądte und Gemeinden zu gestalten sind.

Mittendrin: tausende Kinder und Jugendliche, die f├╝r einen kurzen Moment nicht mutig sein m├╝ssen, um auf der Stra├če Rad zu fahren. Warum sie mitradeln? So formuliert es Paul, 10 Jahre aus K├Âln:

“Ich w├╝nsche mir Radwege, auf denen ich vor den Autos gesch├╝tzt bin!”

Kinder m├╝ssen zur Schule. Dass sie dort sicher ankommen, liegt in der Verantwortung der Erwachsenen bzw. des Gesetzgebers. Letzteren fordert die Kidical Mass auf, mit einem reformierten Stra├čenverkehrsrecht schnell ad├Ąquate Rahmenbedingungen zu schaffen. Die Schutzbed├╝rftigkeit von Kindern muss dieser in den Mittelpunkt stellen sowie St├Ądten und Gemeinden die Freiheit geben, kinder- und fahrradfreundliche Ma├čnahmen nicht nur an einzelnen Gefahrenstellen umzusetzen, sondern im gesamten Stadtgebiet. Das umfasst u.a. gesch├╝tzte oder baulich getrennte, breite Radwege, Tempo 30 auf Hauptverkehrsstra├čen innerorts sowie Schulstra├čen ohne Autoverkehr.

Simone Kraus, Co-Initiatorin der Kidical Mass, bringt es auf den Punkt:

“Kinder haben ein Recht darauf, sich sicher, selbstst├Ąndig und gesch├╝tzt zu bewegen. Erst wenn wir Kinder und vulnerable Menschen bei der Verkehrspolitik in den Fokus setzen, schaffen wir eine zukunftsgerechte Gestaltung des ├Âffentlichen Raumes f├╝r alle. St├Ądte wie Paris, Gent und Utrecht machen es jetzt vor und krempeln daf├╝r das Verkehrssystem schnell und effizient um. Genauso wollen wir das auch!”

Verkehrsministerkonferenz – Kidical Mass wirkt f├╝r Ver├Ąnderungen

Um die gro├če Mobilit├Ątswende der kleinen Beine zu verwirklichen, braucht es einen gesetzlichen Rahmen und eine klare politische Priorit├Ątensetzung. Den Grundstein daf├╝r hat die Petition f├╝r ein kinderfreundliches Stra├čenverkehrsrecht der Kidical Mass gelegt, die 2022 rund 90.000 Menschen unterzeichnet haben. Im M├Ąrz 2023 war “Kinderfreundliche Mobilit├Ąt” erstmalig Tagesordnungspunkt auf der Verkehrsministerkonferenz.

Die Verkehrsminister:innen der L├Ąnder fordern in einem gemeinsamen Beschluss von Bundesverkehrsminister Volker Wissing die im Koalitionsvertrag der Ampelregierung vereinbarte Reform von Stra├čenverkehrsgesetz (StVG) und -ordnung (StVO). Sie gehen sogar einen Schritt weiter. In der Begr├╝ndung ihrer Forderung an den Minister folgen sie der Argumentation der Kidical Mass Petition. Ein kinderfreundliches Verkehrssystem sei wesentliche Voraussetzung f├╝r die selbstst├Ąndige, aktive Mobilit├Ąt der Kinder auf dem Weg zum Kindergarten oder zur Schule sowie in der Freizeit. Dies gelte auch f├╝r weitere vulnerable Gruppen. Ein zeitgem├Ą├čes Stra├čenverkehrsrecht und eine Verkehrsinfrastruktur, die diese Mobilit├Ąt f├Ârdert, erh├Âht die Sicherheit und Aufenthaltsqualit├Ąt im ├Âffentlichen Raum f├╝r alle Bev├Âlkerungsgruppen.

Es geht also nicht nur um sichere Mobilit├Ąt, sondern um eine bessere Lebensqualit├Ąt f├╝r alle Generationen. An diesen Auftrag wurden die Teilnehmer:innen der Kidical Mass die Entscheidungstr├Ąger:innen aus Politik und Verwaltung im ganzen Land bunt und lautstark erinnern.

├ťber das Kidical Mass Aktionsb├╝ndnis: Die Kidical Mass ist eine weltweite Bewegung. Seit 2017 gibt es sie auch in Deutschland. Bei bunten Fahrraddemos erobern Radfahrende von 0 bis 99 Jahren die Stra├če. Die Kidical Mass setzt sich f├╝r kinder- und fahrradfreundliche St├Ądte und Gemeinden ein. Herzst├╝ck des Aktionsb├╝ndnisses sind mehr als 400 lokale Organisationen und Initiativen. Ein einzigartiges Netzwerk – dezentral, selbstorganisiert und gemeinsam stark. Unterst├╝tzt wird es von den ├╝berregionalen Partner:innen: ADFC, Campact, Changing Cities, Clean Cities Campaign, Deutsches Kinderhilfswerk, Greenpeace, Parents For Future, Pro Velo Schweiz, VCD und Zukunft Fahrrad.

 

Hashtags: #KidicalMass #StrassenF├╝rAlle #StreetsForKids

>> Alle Aktionsorte und Infos hier: https://kinderaufsrad.org/

Original-Content von: Kidical Mass Aktionsb├╝ndnis, ├╝bermittelt durch news aktuell

 

Das k├Ânnte Sie auch interessieren:

%d Bloggern gef├Ąllt das: