Bei GlÀtte: Mit Fehlern anderer Autofahrer rechnen

Baierbrunn (ots) – Bei Schneefall und GlĂ€tte sollten sich Autofahrer auf mögliche Fehler anderer Verkehrsteilnehmer einstellen. “Es geht nicht nur darum zu schauen, wie ich selbst ungehindert vorankomme, sondern darum, gemeinsam mit anderen Verkehrsteilnehmern die schwierige Situation zu meistern”, betont Professor Wolfgang Fastenmeier vom Fachbereich Psychologie des Verkehrswesens an der Psychologischen Hochschule Berlin im Gesundheitsmagazin “Apotheken Umschau”. Er rĂ€t zu einer defensiven Fahrweise und empfiehlt, anderen Fehler zuzugestehen und zu verzeihen. Auch Bernd Lehnert, Leiter der Begutachtungsstelle fĂŒr Fahreignung des TÜV Hessen, sagt: “Wer mit Fehlern anderer Verkehrsteilnehmer rechnet, kann schneller reagieren und wird selten kalt erwischt.”

Nicht ratsam ist es den Experten zufolge, die unangenehme Situation einfach zu vermeiden und im Winter generell aufs Autofahren zu verzichten. “Das ist auf Dauer wenig empfehlenswert, denn so fehlt die Übung gĂ€nzlich”, erklĂ€rt Fastenmeier. Stress lĂ€sst sich nur minimieren, indem entsprechende Gegebenheiten und der Umgang damit geĂŒbt werden. So sollten Autofahrer einmal gedanklich durchspielen, wie sie auf schwierige Situationen reagieren wĂŒrden. Eine weitere Möglichkeit, den Umgang mit winterlichen StraßenverhĂ€ltnissen zu ĂŒben, sind Trainingsprogramme von Automobilclubs oder -herstellern. “Durch Übungen erleben die Teilnehmer, wie sich das Auto in Extremsituationen verhĂ€lt”, so Lehnert.

Diese Meldung ist nur mit Quellenangabe zur Veröffentlichung frei. Das Gesundheitsmagazin “Apotheken Umschau” 12/2017 A liegt aktuell in den meisten Apotheken aus.

Original-Content von: Wort & Bild Verlag – Apotheken Umschau, ĂŒbermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert