AUTODOC stattet alle Berliner Abc-SchĂŒtzen mit Warnwesten aus

Abc-SchĂŒtzen mit Warnwesten

Als Partner der Berliner Senatsverwaltung fĂŒr Bildung, Jugend und Familie hilft AUTODOC, die JĂŒngsten auf dem Schulweg sichtbarer und damit sicherer zu machen.

Berlin (ots) – Bald sind sie in ganz Berlin auf der Straße zu sehen und das im wahrsten Sinne des Wortes: AUTODOC, Benchmark im Onlinehandel fĂŒr Autoersatzteile in Europa, rĂŒstet zum Beginn des neuen Schuljahres alle rund 34.000 Berliner Abc-SchĂŒtzen mit Warnwesten aus. Als Partner der Berliner Senatsverwaltung fĂŒr Bildung, Jugend und Familie hilft AUTODOC, die JĂŒngsten auf dem Schulweg sichtbarer und damit sicherer zu machen. Die Westen werden im Verlauf der ersten Schultage an allen Berliner Grundschulen verteilt.

AUTODOC-Warnwesten fĂŒr Berliner Abc-SchĂŒtzen

Der OnlinehĂ€ndler fĂŒr Autoersatzteile AUTODOC sponsert als neuer Partner der Senatsverwaltung fĂŒr Bildung, Jugend und Familie Warnwesten fĂŒr alle Berliner ErstklĂ€ssler, die am 10. August 2019 eingeschult werden. Zu Beginn des Schuljahres 2019/2020 erhalten rund 34.000 SchĂŒlerinnen und SchĂŒler an 430 öffentlichen und privaten Grundschulen in allen zwölf Berliner Bezirken eine solche Warnweste. Die KleidungsstĂŒcke in leuchtendem Orange werden zur Einschulung an die Kinder verteilt. Die Kosten fĂŒr die Herstellung der Westen ĂŒbernimmt das Berliner Unternehmen AUTODOC.

“Das Timing des Angebots von AUTODOC war ein GlĂŒcksfall”, erklĂ€rt Harald Petters, der ZustĂ€ndige fĂŒr MobilitĂ€tsbildung und Verkehrserziehung in der Senatsverwaltung fĂŒr Bildung, Jugend und Familie. “Die frĂŒheren Partner entschieden sich in diesem Jahr gegen eine Fortsetzung des Projektes.” Da die Zahl der Abc-SchĂŒtzen in Berlin Jahr fĂŒr Jahr ansteige, könne man die VersorgungslĂŒcke ohne finanzielle UnterstĂŒtzung aus dem Privatsektor nicht schließen, so Petters. In Berlin unterstĂŒtzt daher jetzt der schnell wachsende MittelstĂ€ndler die Senatsverwaltung.

Die Sicherheit der Kleinsten geht vor

Harald Petters freut sich ĂŒber die neue Partnerschaft: “Als Experte fĂŒr MobilitĂ€tsbildung und Verkehrserziehung weiß ich, wie wichtig es ist, die Kinder gut auf einen selbststĂ€ndigen Schulweg vorzubereiten. FĂŒr mich ist die Sicherheit aller SchĂŒlerinnen und SchĂŒler dabei immer ein großes Thema. Gerade bei den Kleinsten gehört dazu die gute Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Diese Warnwesten helfen dabei, die Kinder auch außerhalb der SchulgebĂ€ude besser zu schĂŒtzen. Gleichzeitig rufen wir natĂŒrlich auch alle Autofahrerinnen und Autofahrer auf, jetzt zum Schulbeginn besonders aufzupassen und RĂŒcksicht zu nehmen.”

AUTODOC GeschĂ€ftsfĂŒhrer Alexej Erdle erklĂ€rt: “Der Verkehr in einer Großstadt wie Berlin ist schon fĂŒr einen Erwachsenen eine Herausforderung. Daher wollten wir etwas fĂŒr die Sicherheit der SchulanfĂ€nger tun und entschlossen uns daher zu dieser umfangreichen Sponsorschaft.”

Warnwesten verbessern die Sichtbarkeit der noch unerfahrenen Verkehrsteilnehmer erheblich. Insbesondere in den ersten Wochen auf dem noch ungewohnten Schulweg ist diese unerlĂ€sslich. Das Gleiche gilt fĂŒr Wege zu anderen FreizeitaktivitĂ€ten wie Sport oder Besuche bei Freunden. Die Bedeutung gut sichtbarer Kleidung steigt noch einmal deutlich an, wenn die Kinder ab Herbst hĂ€ufiger bei Dunkelheit oder Regenwetter unterwegs sind. Eine Studie der gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV) aus dem Jahr 2014 ergab, dass eine Person durch das Tragen einer Leuchtweste bereits ab einer Entfernung von 140 Metern deutlich sichtbar ist. Mit dunkler Kleidung fĂ€llt diese Distanz an unbeleuchteten Stellen auf unter 50 Meter.

AUTODOC ĂŒbernimmt gesellschaftliche Verantwortung

AUTODOC beschĂ€ftigt 1.800 Mitarbeiter und ist mit einem Jahresumsatz von rund 415 Mio. Euro im Jahr 2018 Europas fĂŒhrender OnlinehĂ€ndler fĂŒr Autoersatzteile. Mit der neuen Aktion fĂŒr die Verkehrssicherheit der Berliner Abc-SchĂŒtzen erweitert das Unternehmen sein soziales Engagement erheblich.

Original-Content von: AUTODOC GmbH, ĂŒbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefÀllt das: