Autobahntankstellen mehr als 20 Cent teurer als √ľbrige Zapfs√§ulen

Autobahntankstellen mehr als 20 Cent teurer

Dies zeigt eine deutschlandweite Preisanalyse des ADAC, die im Zeitraum vom 8. Juli bis 4. August 2019 an √ľber 14.000 Tankstellen durchgef√ľhrt wurde.

M√ľnchen (ots)¬†– Wer an Autobahntankstellen tankt, zahlt im Durchschnitt rund 20 Cent je Liter mehr als an den √ľbrigen Zapfs√§ulen. Dies zeigt eine deutschlandweite Preisanalyse des ADAC, die im Zeitraum vom 8. Juli bis 4. August 2019 an √ľber 14.000 Tankstellen durchgef√ľhrt wurde.

Dabei ist ein Liter Super E10 an den Autobahnen im Mittel um 21,4 Cent teurer als im √ľbrigen Stra√üennetz. F√ľr Diesel muss man durchschnittlich 23,8 Cent mehr bezahlen. Wer vor einer l√§ngeren Autobahnreise schon am Abfahrtsort tankt, kann also viel Geld sparen: Nach einer 50-Liter-Tankf√ľllung verbleiben bei Super E10 im Schnitt 10,70 Euro mehr im Geldbeutel, bei Diesel sogar 11,90 Euro.

Die Kraftstoffpreise an autobahnnahen Tankstellen – sie befinden sich im Umkreis von Autobahnausfahrten – liegen um gut zwei Cent h√∂her als im restlichen Stra√üennetz abseits der Schnellstra√üen. Super E10 kostet hier im Durchschnitt aber immer noch 19,3 Cent und Diesel 21,4 Cent weniger als an den Autobahnstationen. F√ľr Tankkunden, die w√§hrend einer Autobahnreise tanken m√ľssen oder wollen, sind die oftmals nur wenige Hundert Meter neben der Ausfahrt liegenden Stationen daher eine preisg√ľnstige Alternative.

Zwischen den einzelnen Wochentagen gibt es nur geringe Preisunterschiede. Auch die Differenz zwischen Tankstellen im Autobahnnetz und denen im √ľbrigen Stra√üennetz ist an allen Wochentagen √§hnlich.

Unkomplizierte und schnelle Hilfe f√ľr preisbewusste Autofahrer bietet die Smartphone-App “ADAC Spritpreise”. Ausf√ľhrliche Informationen rund um den Kraftstoffmarkt gibt es unter www.adac.de/tanken.

Original-Content von: ADAC, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: