Auf dem Weg zu einer sauberen und komfortablen Mobilität

Genf (ots) – Der internationale Reifenhersteller Goodyear stellt heute auf dem Auto-Salon in Genf seine j√ľngste Mobilit√§tsvision f√ľr die St√§dte von morgen vor: den neuen Konzeptreifen “Oxygene”, der dazu beitr√§gt, dass urbane Mobilit√§t in Zukunft sauberer, komfortabler, sicherer und nachhaltiger wird.

Das Besondere: In der Seitenwand des Reifens w√§chst echtes Moos. Aufgrund seiner offenen Struktur und mithilfe seines intelligenten Lauffl√§chendesigns kann der “Oxygene” Wasser von der Fahrbahnoberfl√§che absorbieren und zirkulieren lassen. So wird der Prozess der Photosynthese in Gang gesetzt, der Sauerstoff freisetzt.

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind mehr als 80 Prozent der Menschen, die in St√§dten mit gemessener Luftverschmutzung leben, einer Luftqualit√§t ausgesetzt, welche die von der WHO gesetzten Grenzwerte √ľberschreitet.

“Bis 2050 werden voraussichtlich mehr als zwei Drittel der Weltbev√∂lkerung in urbanen Zentren leben. Der Bedarf nach Mobilit√§tsl√∂sungen f√ľr die St√§dte von morgen wird damit enorm ansteigen”, sagt J√ľrgen Titz, Vorsitzender der Gesch√§ftsf√ľhrung D-A-CH bei Goodyear. “Um die gr√∂√üten Herausforderungen im Bereich urbane Mobilit√§t und Entwicklung zu meistern, werden L√∂sungen f√ľr eine intelligente und gr√ľne Infrastruktur inklusive √∂ffentlichem Nahverkehr eine Schl√ľsselrolle spielen.”

Der Konzeptreifen “Oxygene” lehnt sich an das Prinzip der Kreislaufwirtschaft an. Ziel ist es, Materialabfall, Emissionen und Energieverluste zu reduzieren. Auf diese Weise f√ľgt sich der Reifen nahtlos in die Stadtlandschaften der Zukunft ein. Zu seinen Eigenschaften geh√∂ren:

  • Er reinigt die Luft, die wir atmen: Mit seiner besonderen Lauffl√§che nimmt der “Oxygene” Wasser von der Stra√üe sowie CO2 aus der Luft auf. Er versorgt so das Moos in seiner Seitenwand mit N√§hrstoffen. Mittels Photosynthese gibt der Reifen wiederum Sauerstoff in die Luft ab. In einer Stadt √§hnlich des Gro√üraums Paris mit rund 2,5 Millionen Autos, die auf dem “Oxygene” rollen, w√ľrden auf diese Weise j√§hrlich fast 3.000 Tonnen Sauerstoff produziert und mehr als 4.000 Tonnen Kohlendioxid absorbiert werden.
  • Er recycelt Altreifen: “Oxygene” beruht auf einer nicht-pneumatischen Reifenkonstruktion, die per 3D-Druck produziert wird. Verarbeitet wird dabei Gummimehl von recycelten Altreifen. Seine Leichtbaustruktur wirkt sto√üd√§mpfend, ist pannensicher und besonders langlebig. Ziel ist es, das Reifenleben zu verl√§ngern und im Sinne einer sorgenfreien Mobilit√§t den Aufwand f√ľr Service und Reparatur zu minimieren. Die offene Struktur des Reifens erh√∂ht dabei zus√§tzlich die Fahrsicherheit, da sie dabei hilft, Wasser von der Lauffl√§che zu absorbieren, was die Nasshaftung des Pneus verbessert.
  • Er produziert seine eigene Elektrizit√§t: Der “Oxygene” speichert die Energie, die der Photosynthese-Prozess freisetzt, um seine eingebettete Elektronik mit Strom zu versorgen. Hierzu geh√∂ren eingebaute Sensoren, eine Einheit f√ľr k√ľnstliche Intelligenz sowie ein sich ver√§ndernder Lichtstrahl in der Seitenwand. Dieser √§ndert seine Farben und kann so andere Verkehrsteilnehmer und Fu√üg√§nger auf die n√§chsten Fahrman√∂ver hinweisen, etwa ein Fahrbahnwechsel oder ein Abbremsen.
  • In Lichtgeschwindigkeit kommunizieren: Der Konzeptreifen nutzt ein auf sichtbarem Licht beruhendes Kommunikationssystem, auch LiFi genannt, das eine hochleistungsf√§hige Mobilkonnektivit√§t in Lichtgeschwindigkeit m√∂glich macht. LiFi vernetzt den Reifen mit dem Internet der Dinge f√ľr eine Kommunikation von Fahrzeug zu Fahrzeug (V2V) sowie von Fahrzeug zu Infrastruktur (V2I), dem Kern von intelligenten L√∂sungen f√ľr das Mobilit√§tsmanagement.

“Wie auch die Konzeptreifen, die wir in den vergangenen Jahren in Genf pr√§sentiert haben, soll der “Oxygene” unser Denken in gewohnten Bahnen in Frage stellen und der Diskussion rund um intelligente, sichere und nachhaltige Mobilit√§t neue Impulse verleihen”, sagt Titz. “Da unser aktueller Konzeptreifen zur Verbesserung der Luftqualit√§t beitr√§gt, k√∂nnte er dabei helfen, die Lebensqualit√§t und Gesundheit von Stadtbewohnern zu verbessern.”

Original-Content von: Goodyear Dunlop, √ľbermittelt durch news aktuell

%d Bloggern gefällt das: