ADAC Smart Connect: Pannenhilfe per Ferndiagnose

ADAC Smart Connect

Schnellere Hilfe durch digitale Fehlermeldung ├╝ber Diagnosestecker und App
Testnutzer f├╝r Pilotphase gesucht.

M├╝nchen (ots) –┬áDer ADAC stellt seine Pannenhilfe zukunftsfest auf. In einer gro├čangelegten Testphase pr├╝ft der Club, wie eine digitale Fehleranalyse die Pannenhilfe noch schneller machen kann und wie sich Pannen sogar verhindern lassen. Erforderlich daf├╝r sind lediglich ein Diagnosestecker f├╝r den On-Board-Diagnose-Anschluss (OBD) sowie der Download der ADAC Smart Connect App. F├╝r die kostenlose Pilotphase k├Ânnen sich interessierte Mitglieder jetzt unter adac.de/smartconnect anmelden.

Bei der Pannenhilfe nutzen die Gelben Engel seit geraumer Zeit die On-Board-Diagnose per Laptop. Sie informiert ├╝ber den Zustand verschiedenster Fahrzeugkomponenten und weist auf Fehler im Motormanagement hin. Dank drahtloser Daten├╝bertragung kann eine Diagnose damit auch aus der Ferne erfolgen und beispielsweise vor drohenden Defekten warnen. Auch l├Ąsst sich mittels Ferndiagnose bereits fr├╝hzeitig feststellen, ob und welche Ersatzteile n├Âtig sind.

Weitere Vorteile f├╝r alle Test-Teilnehmer: Dank Daten├╝bertragung und technischer Hintergrundinformationen sind Vorsorge-Checks wie etwa vor einer Reise oder vor einem Wintereinbruch m├Âglich. Hier informiert der Club ├╝ber den aktuellen Zustand des Fahrzeugs und weist auf m├Âgliche Probleme hin. Auf Wunsch kann der ADAC jederzeit relevante Daten analysieren und so rechtzeitig vor Defekten wie beispielsweise einem Batterieschaden warnen.

Weitere Informationen sowie alle Details zur kostenlosen Registrierung f├╝r die ADAC Smart Connect-Testphase, die der Club mit den Partnern Hella Gutmann und Munic durchf├╝hrt, finden Interessierte unter www.adac.de/smartconnect.

Original-Content von: ADAC, ├╝bermittelt durch news aktuell

Das k├Ânnte Sie auch interessieren: